Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ja, ich weiß, ich hab gestern groß den Karlsruhe-Bericht angekündigt, aber aus aktuellen Anlass werde ich ihn noch etwas verschieben.

Heute ist Girls- und BoysDay, d. h. Mädchen sollen “Männerberufe” und Jungs “Frauenberufe” ausprobieren sollen. Im Rahmen des GirlsDay hab ich heute eine Mädchengruppe betreut, sie durften Sägen, Pfeilen, Elektroschaltkreise zusammenbauen, Metall biegen, Schrank zusammenbauen, Computer zusammenbauen und Schachteln falten.

In der Feedback-Runde haben alle Mädchen gesagt, dass ihnen der Tag viel Spaß gemacht hat und dass ihnen sowohl die handwerklichen als auch die technischen Aufgaben sehr gut gefallen haben. Trotzdem hat keins der Mädchen gesagt, dass sie sich einen der möglichen Berufe wirklich vorstellen könnte.

Warum? Hier die Antworten:

  • weil man sich schmutzig macht
  • weil man in “Männerberufen” nicht wie ein Mädchen wirkt
  • weil man dann nur mit Jungs zusammenarbeitet
Zum Schluss haben die Mädchen ein weiteres MINT-GiveAway bekommen, der sehr viel mit Chemie zu tun hat. (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik)

Die Farbe finde ich gruselig, aber der Lack ist dieses Jahr bestimmt der Renner!


Natürlich interessiert mich sehr Eure Meinung!!! 


Wie steht Ihr zu “Männerberufen”? Schrecken Euch die Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik eher ab oder könnt Ihr Euch vorstellen, in einem MINT-Beruf zu arbeiten? 
Oder arbeitet Ihr vielleicht schon in einem der Bereiche??? Falls ja, wie ist es?
Könnte man über Kosmetika Euer Interesse an Chemie und an Naturwissenschaften wecken?


Während meiner Schulzeit hatte ich immer gute Noten in Mathe und in Naturwissenschaften, trotzdem bin ich nie (wirklich nie) auf die Idee gekommen, etwas daraus zu machen. Warum eigentlich?

Ich hoffe ich sehr auf viele Kommentare.

Erstellt am April 26, 2012
Schlagworte: MINT
Kategorien: Alles Andere


10 Antworten zu “MINT for Girls?”

  1. Ich bin in Mathe nie sonderlich gut gewesen und bin handwerklich auch eher unbegabt, aber ansonsten wäre ich sicher in Versuchung geraten, denn ich scheue mich weder vor schmutzigen Händen noch vor männlichen Arbeitskollegen 😉

    Liebe Grüße….

  2. Kathy sagt:

    Tolle Sache =)
    Ich könnt aber heulen, dass Subway to Sally dieses Jahr nicht dabei ist *snief* Dafür ist wenigstens ASP mal wieder dabei =)
    Wir fahren jedes Jahr auf das Festival. Und seit wir in Heidenheim wohnen geht es auch jedes Jahr zum Feuertanz nach Abenberg.
    Ich wollte damals zwei Ausbildungen gleichzeitig machen (Bürokauffrau & Vulkaniseur). Leider hat mir die Berufsschule einen Strich durch die Rechnung gemacht… Beim vulkanisieren macht man sich auch dreckig =D

  3. Binara sagt:

    Den Nagellack hätte man besser MINT-farbig machen sollen. 🙂

    Ich war in der Schule nicht gut in Mathe und Physik. (Ich war aber auch nicht gut in Deutsch, Sport oder sogar Religion. Ich war einfach faul und habe die Schule gehasst *g*) Trotzdem habe ich ein absolutes Mathe-Männer-Fach studiert, nämlich Informatik. Frag mich nicht warum. Ich habe mich früher zwar gern mit Computern beschäftigt, war aber nie ein Bastler oder sowas.

    Die Antworten der Mädchen finde ich doof. Ich mache mir weder die Hände schmutzig, noch wirke ich sonderlich männlich, glaube ich zumindest 🙂 (Ich mag nämlich auch rosa Nagellacke 😉 )

    Während des Studiums hatte ich einen Nebenjob als Verkäuferin, da konnte ich auch in die Welt der "Frauenberufe" reinschnuppern, denn wir waren dort fast nur Frauen. Im Moment habe ich mehr männliche Kollegen.

    Was ich schade finde ist, dass es den Mädchen wie Du sagst Spass gemacht hat, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Jungs eher die Nase rümpfen über sogenannte Frauenberufe.

  4. BriGer sagt:

    den girls tag/ boys day kenne ich 😉 oft kommen ein paar jungs in unsere kita und scheuchen die kids über den spielplatz..grins
    der leck ist krass..gewagt ..aber vl sieht es halb so wild aus 😀
    danke für deinen netten kommentar
    hab ein schööönes und sonniges wochenende 😉
    grüssle fräulein gerle

  5. finfa sagt:

    Ich möchte später in einem dieser Bereiche arbeiten! Ich muss einfach irgendwas körperliches machen, aber nichts mit Menschen. Deshalb bleiben mir nur diese Berufe 😉

  6. Chrissi sagt:

    Ich studiere ja auch so ein tolles Mädchenfach (Pädagogik) wobei in meinem Schwerpunkt (Erwachsenenbildung) noch die meisten Männer zu finden sind.Aber ich finde diese typischen Geschlechtsmerkmale , wo auch die Berufswahl drunter fällt ganz schrecklich.
    Aber die Berufswahl gehört ja nur zu einen Mini Bereich.Die ganze soziale Sozialisation müsste sich dafür schön ändern.Ich schreibe ja zur Zeit meine Diplomarbeit über Gender und die Frage ob man eine Gender Erziehung schon von klein auf braucht.Man kann nicht nur die Schule und soweit änderen, viele dieser Sterotypen bekommen die Kinder ja schon von ihren Eltern mit.
    Ich könnte eigentlich jetzt noch zig Seiten schreiben aber was ich damit sagen will ist, dass es noch ein sehr langer Weg ist um all diese Sterotypen fallen zu lassen und das sich zum mindest jeder den Beruf aussucht, den er machen möchte ohne all die Einflüsse die auf einen einfließen.

  7. Saphira sagt:

    Mir sollte auch so ein Lack zustehen… ich "bin" auch MINT.
    Allerdings habe ich in meine Entscheidung nicht mit einfließen lassen, ob der Beruf nun eher typisch für Männer oder Frauen ist. Ich habe mich einfach für das entschieden, was mich interessiert und mir Spaß macht.
    Allerdings studiere ich momentan noch und weiß nicht, ob es dann vielleicht im Arbeitsleben Probleme geben wird. Ich habe gehört, dass sich Männer generell nicht von Frauen etwas sagen lassen, also kann es schwer werden, vielleicht.

  8. sunstorm sagt:

    Wir hatten gestern auch mal wieder Girlsday. In unserem Gebäude waren es 2*2 Mädchen, die sich den Arbeitsplatz einer Webapplikationsentwicklerin angesehen haben. (Mittag waren wir beim Essen, dann wurden die Stellen gewechselt). Das sind immer ganz unterschiedliche Typen, von 13-16, und nicht nur wegen des Alters und der besuchten Schule sind die Mädels ganz anders.

    Ich bin Vorgsetzte von mehr Männern als Frauen. Und Männer sind definitv leichter zu Führen als Frauen.

    LG Sunstorm

  9. pinkcitrus sagt:

    Also ich finde die Farbe echt total geil 😀 Ich selbst habe einen typischen Frauenberuf erlernt, hätte aber bei Interesse, sicherlich auch einen MINT gemacht … Aber es war halt nicht da 🙂

    Ansonsten finde ich es mutig sich als Frau dafür zu entscheiden, sicherlich ist alles fortgeschritten, aber in manchen Berufsgruppen hat man es vll doch nicht gaaaaaaaanz so leicht 😉

  10. Martina sagt:

    Also ich hab immer im Büro gearbeitet, eigentlich schrecklich, wenn ich an eine Zeit denke, in der wirlich dicker Zickenkrieg herrschte! Heute würde ich gern Tischler oder etwas anderes handwerkliches lernen oder auch Biologie studieren. Ich fände es nicht so schlimm in einem "Männerberuf".
    Liebe Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.