Lesezeit: ca. 2 Minuten

Für Konsumgöttinnen durfte ich eine Anti-Hornhaut-Fußcreme von Louis Widmer testen, daher stelle ich sie Euch heute mal vor.

Ich hatte noch nie eine Creme von Louis Widmer – nicht weil ich die Kosmetika nicht mag oder weil sie zu teuer sind. Aber ich hatte mal einen Chef, der Widmer hieß und wer will bei Kosmetik immer an einen Ex-Chef denken. Ein weiterer Grund ist auch ein Mangel an Kaufgelegenheiten, die Kosmetika gibt es meistens in der Apotheke und ich kaufe selten Kosmetik gezielt ein, sondern scanne und nehme mit, was mir gefällt und nicht was ich brauche.

Daher war ich ganz gespannt auf die Creme.

Das Herstellerversprechen:
Die Creme reduziert wirksam die bestehende Hornhaut und vermindert Druckstellen. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Entstehung neuer und übermäßiger Hornhautbildung verhindert. Carbamid Forte mit 18% Urea und Fruchtsäure schützt und pflegt die Füße, versorgt sie intensiv mit Feuchtigkeit und wertvollen Pflegesubstanzen. Die Haut an den Füßen wird wieder glatt, weich, geschmeidig und nachhaltig vor dem Austrocknen geschützt.
Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut. Sie sollte zwei Mal täglich angewendet werden.

Meine u. meines Mannes Meinung:
Ja, nicht nur ich hab die Creme getestet, sondern hab meinen Mann auch dazu verdonnert. Ich hab relativ wenig Hornhaut, während mein Mann zu viel davon hat, daher erschien er mir als ein geeignetes Testobjekt.

Zuerst ist mir der medizinische Geruch aufgefallen, die Creme riecht Medizin, wie ein Arzneimittel und nicht wie Kosmetik. Ich bin ja ein Mensch, für den Geruch von Kosmetika ganz ganz wichtig ist, daher war es ein ganz dicker Minuspunkt für die Creme.

Die Creme ließ sich gut auftragen, aber es stimmt nicht, dass sie keinen unangenehmen Fettfilm hinterlässt. Sie hinterlässt einen Fettfilm, der so hartnäckig ist, dass wir uns nach dem Füßecremen immer die Hände waschen mussten.

Von der Wirkung war ich aber sehr angetan. Wie gesagt, ich habe nicht viel Hornhaut, aber die etwas verhornten Stellen sind wirklich weicher und geschmeidiger geworden. Ich glaube, ich habe jetzt fast gar keine Hornhaut mehr.

Und mein Mann? Er war der Meinung, dass die Creme nichts bringt. Wie gesagt, er hat ziemlich viel Hornhaut, da scheint die Creme nicht so ganz durchzudringen.

FAZIT: Wenn man nur leichte Hornhaut hat und den Geruch nach Medizin in Kauf nimmt, ist es ein sehr gutes Produkt, welches ich empfehlen würde. Wenn die Hornhaut schon ziemlich ausgeprägt und fest ist, dann Hilft die Creme nicht mehr.

Der Preis für die Creme liegt bei 10-12€.

Erstellt am Juni 28, 2012
Schlagworte: Fußcreme, Louis Widmer
Kategorien: Alles Andere


3 Antworten zu “Hilft eine Creme gegen Hornhaut?”

  1. Danke für Deine ausführliche Review diesbzgl. Klingt ganz gut, wenn man nicht so sehr mit Hornhaut zu kämpfen hat.
    Ich kenne noch kein Produkt von Widmer, habe die Marke seither noch nirgens entdecken können.

    Herzliche Grüße!

  2. Martina sagt:

    Oh supi, ich benutze ja die Tagescreme von Widmer. Aber die riecht halt nach nix, da ich extra die unparfümierte benutze. Aber medizinische Creme möchte ich auch nicht benutzen müssen. Schön, das sie half (zumindest bei Dir). Ich benutze täglich die Body-Lotion mit der ich auch meinen Körper eincreme für meine Füße, das hilft auch.
    Für die Floriade empfehle ich: nimm was zu essen mit und gutes Schuhwerk!
    Hatte aua Füße am Abend! Hatten für 6 Kaffee, 2 Muffins und 2 Panini gute 30 Euro ausgegeben (1 Milchkaffee tatsächlich nur 2,50 Euro). Wir wollten jedoch jeweils auch nur eine Wasserflasche mitschleppen, das war schwer genug! Wie war die Ausstellung???

    Liebe Grüße
    Martina

  3. Hm, also bei meinem empfindlichen Näschen wäre die Creme wohl eher nichts für mich…Da bleibe ich beim guten alten Bims 😉

    Liebe Grüße und schlaf gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.