Die Kosmetikwelt wird immer komplizierter… Früher hieß eine Haarspülung einfach nur Spülung. Irgendwann hieß sie Conditioner. Das Wort Conditioner hab ich immer nur mit Haaren in Verbindung gebracht… und nun das: ein Body Contitioner. 
Dabei ist es ganz einfach, ein Body Conditioner ist ein anderes Wort für die „In-Dusch-Body Lotion“ oder „Dusch-Body Milk“. Sie sind zur Zeit der Renner und schon seit einigen Monaten gibt es sie auch in der Handmade-Variante von Lush. 
Die Konsistenz von „African Paradise“ erinnert nicht an eine Body Lotion sondern eher an eine leichte, fluffige Body Butter. Obwohl der Body Conditioner dickflüssiger als eine Body Lotion ist, lässt er sich sehr gut auf dem Körper verteilen. 
Die Pflege ist wunderbar, die Haut ist weich und fühlt sich eingecremt an. Der Duft ist das Beste! „African Paradise“ erinnert mich an Kakao, Vanille und tja…Baileys, oder eher Amarula, was durchaus zu Afrika passt. Es könnte auch ein Nachtisch sein. 
Bestandteile des Conditioners sind Mandeln und Moringa Öl, sie spenden Feuchtigkeit, Mangosaft und Aloe Vera sorgen für frische und glatte Haut.  Und endlich ist es ein Produkt ohne Parabene, „African Paradise“ ist selbstkonservierend. 
Incis: Aqua (Wasser), Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Mandelöl), Moringa Pterygosperma Oil (Moringaöl), Butyrospermum Parkii (Fair Trade Sheabutter), Stearic Acid,Sclerocarya Birrea Seed Oil (Marulaöl), Adansonia Digitata Oil (Baobaböl), Citrullus Lanatus Seed Oil (Wassermelonenöl), Triethanolamine, Parfüm, Mangifera Indica Juice (Frischer Mangosaft), Theobroma Cacao Seed Butter (Fair Trade Bio Kakaobutter), Cananga Odorata Flower Oil (Ylang Ylang Öl), Vanilla Planifolia Fruit Extract (Fair Trade Vanille Absolue), Pelargonium Graveolens Flower Oil (Geranienöl), Plumeria Alba Flower Extract (Frangipani Absolue), Citrus Limon Peel Oil (Sizilianisches Zitronenöl), Aloe Secundiflora Leaf Juice (Frisches Aloe Gel), Cetearyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Citral, Citronellol, Farnesol, Geraniol, Coumarin, Limonene, Linalool.
Im Sommer, als ich den Body Conditioner bekommen habe, war er mir zu schwer. Jetzt im Winter ist er perfekt – warmer Duft und reichhaltige Pflege. Am meisten freue ich mich aber morgens darüber, dass ich mich direkt unter der warmen Dusche eincremen kann und nicht nach dem Duschen im kalten Bad. Ich liebe Altbau, aber wirklich warm kriege ich meine Wohnung nie. Daher gefällt mir diese Alternative, trotz des vielen Wasserverbrauchs. 
Nun kommt aber das Aber: Die Dose enthält 225 ml und kostet 29,95 €. Es ist ein ziemlich teurer Spaß, der vermutlich recht schnell verbraucht sein wird. 

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. 
Erstellt am Dezember 11, 2014
Schlagworte: Lush, Naturkosmetik
Kategorien: Alles Andere


7 Antworten zu “African Paradise von Lush … ein Body Conditioner”

  1. Chrissi sagt:

    Ich habe mal die andere Sorte die es noch gibt probiert und fand die auch ganz gut aber der Preis schreckt einen hier schon sehr ab.Liebe Grüße

  2. Binara sagt:

    Der Duft klingt toll 🙂

  3. oh toll danke für die tolle vorstellung!
    liebe gruesse!

  4. OktoberKind sagt:

    Woah, das hört sich echt lecker an, aber ich wäre wohl nicht bereit, so viel Geld für etwas auszugeben, was vermutlich so schnell aufgebraucht ist…

    LG, OktoberKind 🙂

  5. Das klingt ja richtig toll, auch wenn der Preis schon ziemlich heftig ist. Aber ich werde mir das Produkt vormerken, wenn ich mal ein tolles Geschenk brauche (oder wenn ich mir selbst mal was besonders Gutes tun möchte), denn ich denke, damit kann man Freude bereiten.
    Liebe Grüße
    Susanne

  6. Der Duft klingt verlockend, aber ich finde den Preis auch ein bisschen schmerzhaft…

    Liebe Grüße 🙂

  7. Pinki Wink sagt:

    Da mich alle konventionellen Indisch-Bodylotions nicht so recht überzeugen konnten, freue ich mich sehr über deine Vorstellung. Den werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall genauer ansehen. Wobei ich auch Buffy klasse finde. Pflege und Peeling noch dazu in Einem ;-).
    Liebe Grüße an dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.