Bei uns kocht nicht nur der Mann, manchmal koche auch ich. Während der Woche bin ich eher zu Hause, daher bereite ich manchmal ein schnelles warmes Abendessen vor. Das heutige Rezept ist sehr sehr leicht und super schmackhaft. 
Über die guten Eigenschaften von roter Beete habe ich schon zu genüge geschrieben. Aber auch Walnüsse sind gut für die Haut. Sie enthalten rein pflanzliche Fette, Omega 3-Fettsäuren und die Aminosäure Arginin beugen Hautalterung vor und schützen vor Altersflecken. 

Zutaten:

  • 1 Packung Fertig-Pizzateig aus dem Kühlregal 
  • ca. 200 g Rote Beete (zwei kleinere oder eine große Knolle)
  • 100 g Walnüsse
  • 200 g Gorgonzola
  • 1/2 Bund Thymian (oder 2 Teelöffel getrockneten Thymian)
  • 1 Becher Schmand
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Pizzateig auf einem Blech ausrollen. Natürlich könnt Ihr den Teig auch selbst machen, aber nach der Arbeit bin ich zu faul dazu. Schmand mit Thymian, Salz, Pfeffer und Muskatnuss verrühren und auf dem Pizzaboden verteilen. Rote Beete in Scheiben schneiden und die Pizza damit belegen. Walnüsse hacken und auf der Pizza verteilen. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden und auf die Pizza streuen. 
20 Minuten bei 200 Grad backen. 
Erstellt am Dezember 27, 2014
Schlagworte: Rezepte
Kategorien: Alles Andere


10 Antworten zu “Eva kocht: Pizza mit Roter Beete, Walnüssen und Gorgonzola”

  1. Steffi sagt:

    Ich glaube ich wäre nie auf diese Kombination gekommen, klingt aber gar nicht mal schlecht.
    Mir wurde in der Ausbildung immer gesagt, dass wir Teige immer selber machen müssen (außer Blätterteig, das wäre doch zu aufwändig) aber ich bin teilweise auch zu faul, da ist so ein fertiger Teig doch sehr praktisch 😉
    Liebe Grüße

  2. Sieht mal wieder megalecker aus, jetzt krieg ich wieder Hunger!

  3. also das klingt hervorragend, das werde ich glatt mal an meinen freien tagen ausprobieren :)+liebe sonntagsgruesse!

  4. Diana B. sagt:

    Interessante Kombination! Das klingt total gut. Werde ich mal ausprobieren 😉

  5. Sunny sagt:

    Was für ein interessanter Belag. Ich mag ja RoBe jetzt nicht so (habs nicht sooo wirklich mit Gemüse, das nach Gemüse schmeckt) Aber gegrillt könnte es ja vielleicht doch recht interessant sein.
    Und? Wie geht es bei Dir nächstes Jahr weiter?
    Ich habe keine Planung fürs neue Jahr. Allerdings für die kommenden Wochen. Ich "bastle" mir gerade ein paar neue Paxe für die Diele zusammen um den Platz dort besser nutzen zu können und um die Gelegenheit zu nutzen ordentlich auszumisten.
    Wenn wir uns bis zum neuen Jahr nicht mehr lesen,
    einen guten Rutsch, komm gut rüber und lass Dir gut gehen.
    LG Sunny

  6. Sarah Maria sagt:

    Die Kombi klingt einfach toll. Ich mag Rote Bete sehr – und Pizza natürlich auch. Ich glaube das probiere ich sehr bald einmal aus. 🙂

    Mit lieben Grüßen und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Sarah Maria

  7. Maegwin sagt:

    Jetzt würde es mich natürlich interessieren, was Du für eine Ausbildung gemacht hast :-D. Wir machen am Wochenende auch den Teig immer selbst, oft auch den Nudelteig. Aber während der Woche abends muss es eben schnell gehen und der aus dem Aldi ist sehr gut.

    LG zurück

  8. Maegwin sagt:

    Ich esse fast nur Gemüse :-).
    Und wie geht's bei mir nächstes Jahr weiter? Wie jedes Jahr…

  9. Maegwin sagt:

    Die Kombi ist wirklich sehr gelungen, hätte nicht gedacht, dass es wirklich so gut schmeckt.

  10. Hmmmm, das sieht köstlich aus und auf die Idee, Rote Beete auf die Pizza zu packen, wäre ich nicht so leicht gekommen. Vielen Dank für diesen kulinarischen Anreiz 🙂

    Liebe Grüße…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.