Der Sommer neigt sich dem Ende, die Temperaturen diese Woche waren noch tropisch, nächste Woche geht es rapide bergab. Leider muss ich sagen, denn ich fühle mich recht wohl bei Wärme. Diesen Sommer konnte ich leider kaum genießen, da ich jeden freien Tag auf der Baustelle verbracht habe – beim Arbeiten waren die Temperaturen nur schwer erträglich. In der Hoffnung, dass uns noch einige sonnige Tage beschwert werden, zeige ich noch meine liebsten Produkte des Sommers.

Oliveda Olive Tree Therapy Body Oil Lime Orange*

Am Anfang widerstrebte es mir schon, ein Körperöl im Sommer zu nutzen, Körperöle waren bisher für mich etwas für die trockene Winterhaut. Doch durch den Baustellenstaub, durch Putz und Grundierungen, die immer wieder an meine Haut kommen, ist meine Haut plötzlich trocken, schuppt manchmal. 
Das Körperöl von Oliveda ist eine wahre Wohltat. Es hinterlässt geschmeidige Haut, ohne trockene Stellen. Als sehr angenehm empfinde ich, dass das Öl sofort einzieht und keinen Fettfilm hinterlässt. Laut der Herstelleraussage soll das Öl die Durchblutung anregen und hautstraffend wirken. Eine Hautstraffung habe ich noch nicht festgestellt, die nach dem Auftragen fühlt die Haut sich aber sehr weich an. Die Duftkombination aus Orange und Limette möchte ich als besonders angenehm und natürlich hervorheben, das Öl duftet nach frisch gepressten Zitrusfrüchten, als ob man sich direkt mit der saftigen Frucht einreiben würde. 
Bei den Inhaltsstoffen bin ich ein wenig zwiegespalten. Auf der einen Seite sind wunderbar pflegende Zutaten wie Olivenöl und Auszüge aus Olivenbaumblättern drin. Leider sind aber auch viele Reizstoffe drin, die vermutlich einige von Euch abschrecken werden, da sie Hautreizungen oder Allergien auslösen können. Dazu gehören Benzyl Salicylate und Parfum. Auch ätherische Öle, die hier für den wunderbar frischen Duft sogen, sind leider nicht reizarm. Das Öl enthält verschiedene ätherische Öle wie Citral, Citronellol, Limonene, Geraniol und Linalool.
Incis: 
Olea europaea (olive) fruit oil, parfum, benzyl benzoate, benzyl salicylate, citral, citronellol, limonene, geraniol, hexyl cinnamic aldehyde, linalool.

Eau Thermale Avène

Das Thermalwasser zum Sprühen kennt vermutlich jeder. Hoch gehyped und viel geliebt, gehört es auch bei mir zu Produkten, zu denen ich im Sommer sehr gerne greife. Sowohl zu Hause als auch im Büro habe ich eine Flasche stehen. Ich nutze das Spray als Erfrischung zwischendurch, aber auch als Feuchtigkeitskick bei den einzelnen Pflegeschritten während meiner Gesichtspflege. Das Thermalwasserspray enthält verschiedene Minerailien, Spurenelemente und Kieselerde. Die Komponenten wirken reizlindernd, beruhigend und entzündungshemmend. 
Aber auch das Thermalwasser hat ein Wermutstropfen, als Treibstoff wird Nitrogen verwendet. Nitrogen – zumindest in größeren Mengen – steht im Verdacht, Zellteilung zu hemmen und Zellschäden zu verursachen, somit wäre es eher ein pro aging-Produkt.

Update: Auf Instagram habe ich von Kathrin von Hello Starfish erfahren, dass die Nigrogenkonzentration sehr gering ist es reiner Stickstoff ist, wie auch in unserer Luft, also sehr unbedenklich. Danke für die Info liebe Kathrin, für alle Infos über die Inhaltsstoffe bin ich sehr dankbar, weil ich da noch sehr unerfahren bin. 

Lush Vanilla Puff Powder

“Wenn Du sagen würdest, ich soll das Puder auf den Kuchen streuen, würde ich es eher glauben.” sagte Gero, als er meinen Rücken mit dem Puder “einpudern” sollte. Das Körperpuder duftet wie mit Vanille aromatisierter Puderzucker, wie ein Nachtisch eben. Der Duft ist wunderbar vanillig!
Körperpuder nutze ich ausschließlich im Sommer, wenn die Temperaturen 30° überschreiten, denn dann empfinde ich Eincremen eher als lästig. Das Puder ist leicht, angenehm auf der Haut, weil es ein trockenes samtiges Finish hinterlässt. Ich wunder mich immer, warum Körperpuder sich in Deutschland nicht durchgesetzt haben, in England gibt es sie von fast allen Firmen, in verschiedensten Varianten. Die Verpackung auf dem Bild ist aus der letzten Saison, inzwischen gibt es das Puder in der Flasche.

Incis:

Zea Mays starch (Maisstärke), Magnesium Carbonate, Talc, Parfüm, Vanilla Planifolia Fruit Extract (Vanille Absolue), Jasminum Officinale Flower Extract (Jasmin Absolue), Dipteryx Odorata Seed Extract (Tonka Absolue), Vanilla Planifolia Fruit (Fair Trade Vanilleschote), Coumarin, Hydroxycitronellal.

Clarins Radiance-Plus Golden Glow Booster

Einen Selbstbräuner nutze ich immer, das habe ich schon mehrfach hier erwähnt. Das Selbstbräunerkonzentrat von Clarins ist inzwischen mein absoluter Favorit, weil man damit die Intensität der Bräune selbst bestimmen kann. Das Konzentrat mischt man in die Gesichtscreme, die man täglich verwendet. Da man selbst über die Dosierung entscheidet, hat jeder die Intensität der Bräune selbst im Griff. Empfohlen werden 3 Tropfen vom Konzentrat pro Anwendung – ich nutze nur 1-2 Tropfen, da ich nicht braun werden möchte, sondern nur ein wenig meine Blässe bedecken will.

Das Ergebnis ist sehr natürlich, ohne Ränder oder Flecken. Außerdem ist ein Duft nach dem Mischen unter die Gesichtscreme nicht wahrnehmbar, der unangenehme Duft eines Selbstbräuners wird so vermieden.

Ein “Leider” finde ich auch hier, denn an dritter Stelle der Inci-Liste steht Alkohol. Alkohol steht im Verdacht, das Zellensterben zu verursachen und dadurch den Hautalterungsprozess zu beschleunigen. Doch da ich das Konzentrat nur in geringer Menge in meine Creme mische, hoffe ich, dass die geringen Menge nicht allzu viele Schäden verursacht.

Incis:

Aqua, Dihydroxyacetone, Alcohol, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Erythrulose, Xanthan Gum, Caramel, Citric Acid, Ethylene Barssylate, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate.

Fazit

Die Auseinandersetzung mit den Inhaltsstoffen der Kosmetik macht kein Spaß, fast alle Produkte, die ich gut finde und sehr gerne nutze, haben irgendwelche Incis, die im Verdacht stehen, schädlich zu sein. Einige verrufene Inhaltsstoffe stören mich wenig, z. B. ätherische Öle in einem Körperpflegeprodukt. Bei Gesichtspflegeprodukten bin ich da schon etwas kritischer. Inzwischen nutze ich nicht mehr alles, sondern achte verstärkt auf die Inhaltsstoffe. Meine Haut dankt mir dafür, ich habe ein wesentlich besseres Hautbild und weniger Pickel. 
Viele Inhaltsstoffe sind noch nicht erforscht, da Langzeitstudien dazu fehlen. Da muss jeder seinen eigenen Weg finden und selbst entscheiden, was er an seine Haut lässt und was nicht. 
*PR-Sample

Erstellt am August 16, 2015
Schlagworte: Avene, Lush
Kategorien: Alles Andere


15 Antworten zu “In the Summertime! Meine Sommerlieblinge”

  1. Chrissi sagt:

    Das Selbstbräunerkonzentrat hört sich intressant an, wusste gar nicht das es sowas gibt.LG

  2. Andrea sagt:

    Der Clarins Selbstbräuner steht auch schon seit längerem auf meiner Liste, genau wie ein gutes Körperpuder. Momentan stehe ich mal wieder kurz vor einer Douglasbestellung, weil ich es auf das Shiseido Puder abgesehen hab. Muss jetzt erstmal bei dir suchen, ich erinnere mich, dass du zumindest die Blottingpapers schon mal vorgestellt hast. LG, Andrea von mescaleraswelt.blogspot.de

  3. Das Vanille Körperpuder hört sich ja spannend an.
    Das Avène habe ich auch im Büro und Zuhause. Ich konnte damit bereits zwei Kolleginnen anfixen. 🙂

    Liebst,
    Darkensidejewel von butterflies & hurricanes

  4. das thermalwasser ist sicherlich klasse.
    liebe montagsgruesse!

  5. Pinki Wink sagt:

    Ich mag Körperpuder im Sommer auch total gerne, leider habe ich zur Zeit nichts mehr zu Hause und da ich es im Winter nicht nutze, lohnt sich jetzt kein Neukauf mehr. Babypuder tut es im Notfall aber auch 😉
    Liebe Grüße an dich

  6. ulli ks sagt:

    Das Selbstbräuner Konzentrat von Clarins reizt mich auch schon die ganze Zeit.
    Ich warte immer auf eine Prozentaktion, dann ist aber leider das Konzentrat nie verfügbar!
    Aber irgendwann wird es schon klappen und der Alkohol stört mich in diesem Fall nicht, da man ja nur ein paar Tropfen in die Creme mischt…Ich würde allerdings gleich zu der größeren Variante für den Körper kaufen, da die Formulierung ident ist und man so ein bisschen Geld spart 🙂

    Ich wollte auch mal sagen, wie sehr mir die Hintergrundgestaltung deines Blogs gefällt!
    Die Farben und das Muster sind wunderschön!

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  7. LoveT. sagt:

    Die Produkte von Oliveda reizen mich ja seeeehr ,habe heute grade wieder danach geschaut 🙂

    Liebe Grüße!

  8. Danke für Dein Kompliment – es freut mich, weil ich das Design auch sehr gerne mag. Leider habe ich schon mehrfach gehört, dass es überhaupt nicht zu einem Kosmetikblog passt, aber es soll ja zu mir passen.

    Und danke für den Tipp mit der Körpergröße von Clarins, ich wäre gar nicht darauf gekommen, dass das die selbe Zusammensetzung sein könnte.

  9. Ich will meins auch erstmal nur aufbrauchen, ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder nach England komme, dann wird für Nachschub gesorgt.

  10. Josephin sagt:

    Die Produkte von Oliveda wollte ich auch schon lange ausprobieren. 🙂

    Liebe Grüße,
    Josephin | Tensia

  11. ela sagt:

    Oja die Inhaltsstoffe, das macht wirklich gar keine Freude sich mit sowas zu beschäftigen. Muss aber leider ja irgendwie sein.
    Ich wünsch dir jedenfalls noch ein paar heiße Tage, wenn du das so gerne magst.
    Liebe Grüße Ela

  12. Neru sagt:

    Das Lush Vanilla Puff Powder hört sich total interessant an, auch wenn ich sonst nichts von Lush verwende :D. Das Inhaltsstoff Problem kenne ich, darum finde ich zur Zeit z.B. kein passendes Deo… Ich stimme aber zu, leider kommt man nicht mehr drumherum, auch bei Lebensmitteln schaue ich immer auf die Liste und leider kenne ich nicht alle Begriffe auswendig, denn es steht ja nicht der schädliche Stoff drauf, sondern irgendwelche anderen chemischen Namen, welche wohl fast niemand kennt und zuordnen kann…

    lg Neru

  13. Binara sagt:

    Körperpuder benutze ich im Sommer auch sehr gerne, habe mehrere Puder von Lush 🙂

  14. Sabine sagt:

    Das Thermalwasserspray hat mich an heißen Tagen im Büro gerettet – immer eine tolle Erfrischung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.