Alle Abonnenten der Glossybox kennen wahrscheinlich das No Name Produkt, welches sich nach kurzer Recherche als Clearasil entpuppte. 

Ich benutze zurzeit das Waschpeeling und muss zugeben, dass ich es ziemlich gut finde. Normalerweise hätte ich mir nie ein Produkt von Clearasil gekauft, ich bin 35, da werd ich doch kein Clearasil benutzen!!! ;-).

Das einzige, was mich dabei gestört hat, war, dass auf der Packung keine Angaben standen, für welchen Hauttyp das Waschpeeling geeignet war. Nicht jeder hat so unempfindliche Haut wie ich, die sich nicht mal bei 70%-iger Fruchtsäure nicht schält, obwohl ich viel Geld zahle, damit sie es tut.

Ich fand die Idee, das Produkt ohne Markennamen zu testen, ziemlich gut. Leider ist es sehr schnell durchgedrungen, dass es ein Clearasil-Produkt war und auf Facebook war die Empörung riesig. Ich glaube hauptsächlich deswegen, dass Clearasil kein High-End-Produkt ist, wie von Glossybox versprochen. 
Was haltet Ihr von der Idee??? Kommt ein unbekanntes Produkt für Euch in Frage?
Erstellt am Juli 4, 2012
Schlagworte: Clearasil


7 Antworten zu “No Name Produkte – ja oder nein?”

  1. Faralalia sagt:

    Finde ich eigentlich keine schlechte Idee, viele von vornherein günstige Produkte werden ja oft deswegen schon abgewertet, obwohl die auch gut sein können.

  2. Martina sagt:

    Ich bin dafür, da man unvoreingenommen die Produkte testet und hinterher vielleicht überrascht ist.
    Liebe Grüße
    Martina

  3. Also ich muss gestehen, dass ich bei "No-Name-Produkten" eher skeptisch bin, zumal ich sehr auf Inhaltsstoffe achte und mir Parabene, Silikone und Co. ein Graus sind.

    Übrigens gebe ich dir völlig Recht: Ich verzichte auch tausendmal lieber auf Fleisch als auf Schoki 😉

    Liebe Grüße…

  4. Ich denke auch, dass Noname Produkte den großen Vorteil (für Marktforschungszwecke aber auch für einen selbst) bieten, dass man relativ unvoreingenommen den Produkten engegen steht. Nichts wird in den höchsten Tönen gelobt weil es eine einfach Marken wie zB Etsee Lauder, Shiseido etc. sind und auch nichts wird vorher zerrissen (wie in deinem Fall Clearasil ;)).
    Zum anderen spricht doch auch nichts gegen Noname Marken :). Aldi zB verkauft ja auch Lebensmittel unter Noname und ein Großteil wird in Firmen sehr großer und bekannter Marken produziert 🙂

  5. Greeklicious sagt:

    Ich finde selten Schuhe mit denen man bequem laufen kann weil ich meistens 10 std am stück laufe wenn ich unterwegs bin aber die Buffalos sind super bequem 🙂

  6. hellokittie sagt:

    ich habe das peeling in meiner aktuellen box gehabt und muss ehrlich sagen, dass ich da eher enttäuscht bin. ich werde clearasil nicht verwenden, habe da eher negative erfahrungen gemacht und wimmerl bekomme ich auch ohne clearasil 😉 meine schwester freut sich allerdings über das testen.

  7. Mahoni sagt:

    Ich habe das Peeling immer noch nicht getestet, langsam werde ich mich wohl auch mal trauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.