Neu ausprobiert und für interessant befunden – daher werden die heutigen Tees vorgestellt. 
Rooibostee Feige & Birne von Tchibo

Rooibusch- oder Rotbuschtee kennen wahrscheinlich alle von Euch, daher werde ich ihn nicht beschreiben. Ich mag sehr gerne Rooibuschtee, weil es zwar ein Kräutertee ist und man ihn sehr gut abends trinken kann, aber es schmeckt doch ein wenig wie schwarzer Tee.
Wie Ihr auf dem Bild seht, hat Tchibo nicht nur Kaffee im Angebot, sondern gelegentlich auch mal Tee und von den Tchibo-Tees war ich immer sehr begeistert. Auch diese Mischung ist total interessant, weil das Aroma sowohl fruchtig, als auch cremig und würzig ist, also ein ganz interessanter Mix. 
Der Rooibuschtee schmeckt nicht nur nach Feige & Birne, wie man auf den ersten Blick lesen kann, sondern auch nach Trüffeln und Schokolade, daher der cremig-würzige Geschmack. Birne und Feige schmecke ich nicht raus, aber die Mischung ist wirklich köstlich. 

Gekostet haben 125g Tee 4,95 €. Wenn es ihn wieder bei Tchibo gibt, solltet Ihr zuschlagen, da ich eine ähnliche Kombi noch nirgendwo gesehen hab.

Der zweite Tee, den ich heute zeige, ist ein Flohmarktmitbringsel. Die Leser, die mich schon etwas besser kennen, wissen, dass ich ziemlich experimentierfreudig bin, wenn ich etwas noch nicht kenne, muss es probiert werden. So ist auch dieser Tee in meinen Besitz gelangt.

Chelton – Schwarzer Tee mit Himbeere und Minze

Auf einem Flohmarkt habe ich einen Stand mit Lebensmitteln aus Russland entdeckt und da ich die Verpackungen der Tees so wunderschön fand, musste ich selbstverständlich die Tees kaufen. Sieht schön kitchig aus, oder?

Bei dem Tee haben mich die sehr großen Blätter überrascht, so große Teeblätter sieht man relativ selten beim schwarzen Tee. Die Teegrundlage schmeckt ziemlich kräftig, vergleichbar mit einem Assam. Das Aroma ist leider sehr künstlich, der Tee riecht und schmeckt nicht wirklich nach Himbeere, eher nach Kaugummi. Minze habe ich leider überhaupt nicht geschmeckt, obwohl vielleicht kommt daher meine Assoziation mit dem Kaugummi.

Bei dem Tee bin ich eher ein Verpackungsopfer geworden, noch einmal würde ich ihn nicht kaufen.
100 g haben aber nur 3 € gekostet.

Probiert Ihr auch gerne neue Sorten oder bleibt Ihr eher bekannten Sorten treu?

Erstellt am März 2, 2013
Schlagworte:


3 Antworten zu “Tee-News”

  1. Oh, ich wusste noch gar nicht, dass Tchibo auch Tee führt. Die von dir erstandene Mischung klingt auf jeden Fall recht interessant.
    Beim zweiten deiner neuen Tees wäre ich wohl auch nicht an der Verpackung vorbei gekommen 😉
    Wie du ja weißt, probiere ich auch gerne alle möglichen neuen Teesorten aus, habe aber immer noch ein paar "Stammgäste" in meinem Teeschrank, denen ich schon seit Jahren treu bin, also richtig schön bunt gemischt.
    Liebe Grüße
    Susanne

  2. Dann werde ich nächstes Mal beim Tchibo Tee auch zuschlagen, wusste bisher immer nicht, was ich davon halten soll. Der Schwarze sieht aber auch echt gut aus, weil es so große Blätter sind. Ist denn deine Flohmarkt Saison jetzt schon losgegangen? LG, Andrea

  3. Ich bin bei Lebensmitteln und Getränken auch immer äußerst experimentierfreudig. Meine neueste Entdeckung ist übrigens ein "Basilikum-Cocktail" 🙂

    Liebe Grüße…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.