Lesezeit: ca. 3 Minuten

Es ist schon viel darüber geschrieben und gesprochen worden – so auch bei der Blogger Lounge am Samstag. Heute möchte ich Euch den angekündigten Blogger-Codex mal zeigen, den wir erarbeitet haben und den Llil so treffend in Worte gefasst hat.

Die Grundsätze der weblogfair-Blogger

für faires Bloggen:

·        Wir achten das Grundgesetz!

Unsere Schriften entsprechen den Regeln des Grundgesetzes, indem wir allzeit den Artikel 1 des GG (Wahrung der Menschenwürde) ehren und achten.
Wir diskriminieren, verletzen, beleidigen und hetzen nicht mit unseren Schriften und vermeiden eine Publizierung solcher Dinge.


·        Wir schreiben und arbeiten verantwortungsbewusst!

Wahrhaftigkeit
Wir sehen es als selbstverständlich an, dass unsere Schriften allzeit dem Grundsatz der Wahrhaftigkeit entsprechen.
Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Lesern bewusst. Wir lehnen es ab, unsere Leser jedweder Propaganda auszusetzen und halten unser Blog frei von propagandistischen Schriften, die gezielt zur Meinungsbeeinflussung eingesetzt werden. Zudem verpflichten wir uns, unseren Lesern immer wahr zu berichten.


·        Wir lassen in allen Belangen des Bloggens höchste Sorgfalt walten!

Recherche
Wir recherchieren unsere Berichte sorgfältig und gründlich und untersuchen zu diesem Zweck auch unsere Quellen auf Seriosität.
Richtigstellung
Sollten uns in unseren Berichten unbeabsichtigt Fehler unterlaufen, so werden wir diese in einer Richtigstellung jederzeit kenntlich machen und ausräumen.
Quellenangaben
Wir nennen stets unsere Quellen und geben diese an passender Stelle an. Zitate oder die Übernahme von fremden Aussagen machen wir deutlich und verweisen auf deren Ursprung. 


·        Wir achten die Rechte der Urheber!
Wir achten darauf, stets die Urheberrechte verwendeter Bilder, Grafiken, Texte, Tondokumente und Filmsequenzen zu wahren und auf von uns selbst erstellte oder lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

·        Wir machen werbende Aspekte in unserem Blog stets erkenntlich!

Gezielte Werbemaßnahmen, die über unsere Artikel hinausgehen, kennzeichnen wir klar erkennbar. Ebenso deklarieren wir unsere Kooperationen für den Leser erkennbar.


·        Unsere Meinung ist nicht käuflich!

Auch wenn wir mitunter Testprodukte vorstellen, so ist unsere Meinung dennoch unser höchstes Gut. Diese Meinung kann nichts und niemand in Form von Geld oder anderen Vergünstigungen beziffern und wir lehnen ein solches Verhalten ab. Andernfalls würden wir unserem Grundsätzen widersprechen.
Blog-Kleinunternehmen haben sich stets klar erkennbar als solche auszuweisen und auch Artikel die im Zuge dieser Tätigkeit verfasst und veröffentlicht werden, sind als solche zu deklarieren!


·        Wir sind eine Gemeinschaft!

Wir verpflichten uns, uns jederzeit mit der Blogger-Gemeinde der weblogfair-Blogger zu vernetzen, um unsere Leserschaft umfassend und aktuell informieren zu können, wenn dies notwendig sein sollte.

Was haltet Ihr davon???

Sinnvoll…notwendig…selbstverständlich oder überflüssig???
Klar, es werden sich nicht alle Blogger daran halten. Klar, für die meisten von Euch ist es selbstverständlich. Muss man es verschriftlichen? 

Übrigens kann sich jeder auch das Widget runterladen und auf den eigenen Blog einbinden.

Erstellt am Oktober 2, 2013
Schlagworte:


10 Antworten zu “We blog fair”

  1. super super super!!!!!!!!!!!!

  2. Yogi Beauty sagt:

    Finde ich sehr interessant, klar vieles irgendwo auch selbstverständlich aber für wie viele Blogger ist gerade das Thema Urheberrecht völlig egal? Da werden einfach Designs und Bilder kopiert, manchmal auch Texte usw. Käuflich sind leider viel zu viele Blogs! Ich finde Euren Codex klasse! Liebe Grüße Simone

  3. Karo sagt:

    Ich finde das sehr interessant….Daumen hoch !
    …" Wir sind eine Gemeinschaft"…daran glaube ich leider nicht mehr…Die Großen halten eh immer zusammen und wir-die Kleinen haben eh keine Chance um mit denen zu halten….
    Liebste Grüße :*******

  4. Karmesin sagt:

    Ich finde es gut, finde allerdings auch, dass es selbstverständlich sein sollte. Schade, dass es offenbar bei manchen nicht so ist.

  5. Das sind eigentlich gute und faire Regeln. Aber leider hält sich nicht jeder daran. Es gibt sogar richtig bekannte große Blogs die nicht immer angeben ob ein Produkt gesponsert ist. Und ich bin sicher, es gibt auf käufliche Blogger. Mir hat man schon einen fertigen Text angeboten. Natürlich habe ich abgelehnt.

    Du hast mich mit dem Lancome Selbstbräuner verunsichert. Eigentlich wollte ich mir einen neuen kaufen. 😉
    LG Cla

  6. Sunny sagt:

    Servus,
    ich finde es gut das nochmal allen ins Gedächtnis zu rufen.
    Das man nicht angibt, ob man was Geschenkt bekam, kann ich z.T. noch verstehen. Wird ein Blogger mit "Geschenken" zugeworfen und berichtet das dann, könnte es auch verstärkt die lieben Neider auf den Plan rufen.
    Gut. Das kommt bei mir sehr selten vor, ich kann es also freimütig zugeben. 😉
    LG Sunny

  7. Darya B. sagt:

    Eigentlich sollte es ja selbstverständlich für alle Blogger sein, aber es ist gut das ganze nochmal in Schriftform zu sehen und sich darüber noch einmal Gedanken zu machen 🙂

  8. Ich schließe mich Darya an. Habt Ihr schön formuliert, ein tolles Resultat aus der Lounge.
    LG :-*

  9. Ich bin auch der Meinung, dass diese ganzen Punkte für jeden Blogger selbstverständlich sein sollten. Leider ist das nicht immer so, darum finde ich es gut, dass du diese wichtigen Punkte zusammengefasst hast.
    Liebe Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.