Lesezeit: ca. 7 Minuten

Der Oktober ist vorbei, der Winter naht. Selten hatte ich bisher das Gefühl, dass die Zeit so schnell rast, wie diesen Monat. Der ganze Monat ist vergangen und ich weiß nicht, wo meine Zeit geblieben ist. Seit einem Monat wohne ich nun im neuen Zuhause, natürlich ist das Haus der ultimative Zeitfresser. Aber auch beruflich habe ich zur Zeit deutlich mehr zu tun und komme immer erst recht spät nach Hause. Zu viel Arbeit, zu wenig Erholung zehren an meinen Kräften, zum Bloggen habe ich oft keine Lust.

Kosmetiktechnisch war Oktober für mich ein Dürremonat, die meisten meiner Kosmetika sind immer noch in einer Kiste verpackt und warten im Keller. Besonders im dekorativen Bereich habe ich so wenige Produkte benutzt, wie zuletzt als Teenager. Während des ganzen Monats habe ich nur einen Lidschatten, einen Kajal, eine Wimperntusche, eine Foundation, ein loses Puder und ein Rouge verwendet. Lediglich bei Lippenstiften war meine Auswahl etwas größer, ganze 3 stehen mir zur Zeit zur Verfügung. Nein… Entzugserscheinungen habe ich keine. Ich fühle mich nicht nackt oder unvollständig, ich habe nicht mal etwas vermisst. Verstärkt stellte ich mir die Frage, ob ich wirklich eine riesige Sammlung aller Produkte brauche, oder ob ich nicht rigoros ausmisten sollte. Aber ich fühlte mich manchmal sowieso schon manchmal als schlechte Beauty-Bloggerin, da ich nicht jeder LE nachjage.
Nun aber zu meinen verbrauchten Produkten….

Good Things Stay Clear Mango & Blueberry

Purifying Cleanser 

Good Things ist eine englische Marke aus dem Naturkosmetikbereich, schon mehrfach habe ich Produkte dieser Marke schon aus England mitgebracht, immer wieder für gut befunden, daher auch gerne nachgekauft. Letztens habe ich einige Produkte im TK Maxx entdeckt, also wieder einen kleinen Vorrat angelegt. 
Das Gesichtswaschgel mit Mango und Blaubeere habe ich bestimmt schon zum fünften Mal nachgekauft, ich mag es sehr gern. Es ist ein leichtes Gel, das die Haut nicht austrocknet. Die Inhaltsstoffe sind überwiegend natürlichen Ursprungs, auch wenn leider nicht reizarm. Parfüm steht relativ weit oben in der Liste, dabei ist das Waschgel nur sehr dezent fruchtig. Auch C10-30 alkyl acrylate crosspolymer und Benzyl Alkohol können Hautreizungen verursachen. Nun… ich vertrages das Gel gut, mag das Hautgefühl, daher würde ich es eventuell wieder kaufen. (England, TK Maxx)
Incis: 
Aqua (Water), Coco-glucoside, Sodium cocoamphoacetate, Glycerin, Propylene glycol, Parfum (Fragrance), Sodium chloride, Acrylates /C10-30 alkyl acrylate crosspolymer , Mangifera indica (Mango) fruit extract, Vaccinium angustifolium (Blueberry) fruit extract, Glycyrrhiza glabra (Licorice) extract, Salix nigra (Willow) bark extract, Magnesium nitrate, Benzyl alcohol, Tromethamine, Sodium hydroxide, Magnesium chloride, Potassium sorbate, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone, Dipropylene glycol

Freeman Clay Mask Chocolate & Strawberry 

Meine Verehrung der Marke Freeman kennt keine Grenzen, glaubte ich bisher. Freeman war der Ursprung meiner Bloggerei, ohne Freeman hätte ich vermutlich nie begonnen, Maegs Beauty Diary zu schreiben. Ich freue mich immer noch, wenn ich irgendwo auf die Produkte von Freeman treffe und habe immer ein kleines Back-up. Dennoch gehört diese Marke nicht mehr zu meinen Top-Favoriten, ich habe einige Produkte, die ich weiterhin sehr gerne nutze, aber einige finde ich auch nur mäßig.

Die Schokoladen-Erdbeer-Lehm-Maske gehört zu den Produkten, bei denen ich sehr zwiegespalten bin. Die Pflege ist sehr gut, meine Haut fühlt sich straff an, die Poren sehen kleiner aus. Der Duft nach Schokolade dominiert und gefällt mir sehr, was mich stört, ist der Erdbeer-Duft. Leider ist dieser zwar dezent im Hintergrund, aber trotzdem künstlich. Ein Backup habe ich noch, ich hab mich damals so gefreut, dass ich direkt zwei Tuben gekauft habe (Niederlande).

Incis:
Water/Aqua/Eau, Bentonite, Kaolin, Titanium Dioxide, Propylene Glycol , Fragaria Vesca (Strawberry) Fruit Extract, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Tocopherol, Glycerin, Magnesium Aluminum Silicate, Disodium EDTA, Sodium Polyacrylate, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone, Fragrance (Parfum), Yellow 5 (CI19140), Red 4 ( CI 14700), Red 33 (CI 17200), Blue 1 (42090), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499).

Balea Rasiergel Sweet Vanilla 

Die Rasiergele von Balea zeige ich alle 3 Monate, da ich fast ausschließlich diese kaufe. Rasur ist einfach und gründlich, man braucht nur eine kleine Menge und es gibt ständig neue und ausgefallene Duftkreationen. Das Rasiergel ist eins meiner wenigen Nachkaufprodukte, denen ich seit Jahren treu bin. Der Duft von “Sweet Vanilla” war angenehm, die Süße war dominant, Vanille eher im Hintergrund. Mein Liebling ist es nicht gewesen, trotzdem mochte ich den Duft gerne. Neue Tube “Pink Grapefruit” wird schon verwendet (dm).

NYX Blotting Paper

Blotting Papers nutze ich täglich im Büro, oft auch mehrfach am Tag. Diese hier haben eine sehr glatte, fast seidige Oberfläche. Leider saugen sie das Sebum nicht sehr gut auf, fürs ganze Gesicht brauche ich 2-3 Stück. Danach habe ich immer noch das Gefühl, dass ich ein wenig glänze, daher greife ich nach spätestens zwei Stunden wieder zu den Blotting Papers. Das macht sie zu einem ziemlich teuren Produkt. Diese Blotting Papers würde ich nicht nachkaufen, hatte schon deutlich bessere (Douglas).

Calvin Klein Mineral Loose Powder “flesh”

In England habe ich das Puder reduziert gekauft, gleich zwei Tuben, leider. Das Puder ist okay, meine fettige Stirn mattiert es zwar nicht besonders lange, aber die Deckkraft ist gut. Leider habe ich mich in der Farbe ziemlich vergriffen, der Ton ist zu dunkel für mich. Habe das Puder im Sommer genutzt, als ich etwas gebräunter war. Da war es mir schon etwas zu dunkel. Jetzt, wo der Winter naht kann ich es nicht mehr verwenden. Ein Nachkaufprodukt ist es eher nicht. (England)

Hands! Up von alessandro – Nut & Tangerine

Handcreme

Mit der Pflege der Handcremes von alessandro war ich bisher immer sehr zufrieden, sie sind immer irgendwie ein klein wenig besser als die Drogeriehandcremes – klar, auch ein klein wenig teurer. Natürlich sind die interessanten Duftkreationen beim Kauf ausschlaggebend, ich steh auf ausgefallene Düfte. Die Kombination von Nüssen und Tangerine (eine Schwester der Mandarine) ist genial, perfekt für den Herbst. Sie ist noch nicht winterlich, aber ein Vorbote der Adventszeit. Der Mandarinenduft mit nussigen Nuancen gefällt mir sehr. Nachkaufen würde ich die Hancreme sofort, aber es war wieder eins meiner TK Maxx-Schnäppchen, ich glaube nicht, dass es die Handcreme noch gibt, denn von alessandro kommen jedes Jahr neue Kreationen auf den Markt. (Drogerie, Parfümerie, TK Maxx)

Garnier Miracle Skin Perfector für fettige und Mischhaut

BB Cream – hell

Die Tube ist ein Nachkaufprodukt, vor allem die gute Deckkraft finde ich hier sehr überzeugend. Meine Poren, Narben, Mitesser und manchmal sogar Pickel werden gut verdeckt. Die Mattierung könnte noch etwas verbessert werden, nach ca. 4 Stunden muss ich mich erneut pudern, aber damit kann ich leben. Es gibt die BB Cream in zwei Tönen, hell und medium, hell ist für mich gerade hell genug, sie könnte sogar noch ein klein wenig heller sein. Aber da ich Blassnase immer noch gerne zum Selbstbräuner greife, ist der Ton okay. Es ist ein solides Produkt zum günstigen Preis. Mehr Infos gibt’s *hier*. (Drogerie)

Mit Proben toben

Lash Queen Celebration von Helena Rubinstein 

Die Mascara von Helena Rubinstein hat keinen besonderen Eindruck bei mir hinterlassen, sie war nicht schlecht, hatte aber auch nichts Besonderes. Wimperntrennung, Länge, Schwung waren okay, aber haben keinen Wow-Effekt gebracht. Nachkaufen würde ich die Mascara vermutlich nicht, es sei denn die Originalgröße ist deutlich besser – was bei Wimperntuschen durchaus vorkommen kann. (Parfümerie)

Ma Vie pour femme – Hugo Boss

Duschgel

Die ersten Wochen in unserem neuen Haus waren völlig chaotisch. Ich hatte keine Schminksachen, kaum etwas zum Anziehen, nur Kisten und Dreck überall. In völlig genervten Situationen habe ich mir kleine Duft-Auszeiten gegönnt, am schönen Duft schnuppern, Augen schließen und an was schönes denken. Normalerweise kaufe ich keine Parfüm-Ergänzungen wie Duschgel oder Body Lotion, dieses Duschgel habe ich aber sehr genossen. Es ist ein sehr weiblicher und blumiger Duft, ich fand es wunderbar, wie mich ein leichtes Blumenmeer beim Duschen umhüllt hat. Das Duschgel würde ich nicht nachkaufen, das Parfüm aber sehr gern. (Parfümerie)

Biomains von Biotherm

Handcreme

Die Baustelle hat meine Hände sehr strapaziert, mein Handcremeverbrauch ist enorm gestiegen. Die Pflege der Handcreme von Biotherm war gut, aber leider zog die Creme nicht gut ein. Nach 5 Minuten fühlten sich meine Hände immer noch etwas schmierig an, das mochte ich nicht, daher kein Nachkaufprodukt. (Parfümerie)

Clinique Moisture Surge 

Gel-Creme

Nicht jede Creme von Clinique ist für mich geeignet, ich wusste nicht, wann ich diese auftragen soll. Als Gesichtscreme war Moisture Surge mir nicht pflegend genug, außerdem fehlt der Sonnenschutz, als Nachtcreme nicht reichhaltig genug. Im Verpackungsflyer wurde empfohlen, dass die Feuchtigkeitscreme unter die Tagescreme aufgetragen werden soll, wie ein Serum. Dafür war die Gelcreme wiederum zu reichhaltig. Kombiniert mit einer Creme glänzte meine Haut. Bei anderen Hautbedürfnissen ist die Moisture Surge bestimmt ein sehr gutes Produkt, da sehr reizarm. Für mich ist es entweder nichts mehr (um es alleine zu nutzen) oder noch nichts (kombiniert mit einem anderen Produkt). (Parfümerie).

Fazit

Im Laufe der Jahre merke ich, wie sich meine Bedürfnisse und Wünsche ändern. Vor nicht allzu langer Zeit hätte ich mich auf jedes Freeman Produkt mit Begeisterung gestürzt, jetzt geht mein erster Blick in Richtung Inci-Liste. Auch meine Hautbedürfnisse haben sich geändert, meine Hände brauchen deutlich mehr Pflege, bedingt durch die Bauarbeiten, den Temperaturwechsel oder einfach durch mein Alter. Auch meine Gesichtshaut braucht andere Pflege, trotz Pickel werden die Falten und die trockenen Stellen immer deutlicher. Auch ist ein Duft nicht mehr ausschlaggebend, im Gegenteil, gerade im Bereich Gesichtspflege versuche ich auf parfümierte Produkte zu verzichten, denn Parfüm kann reizend wirken. 
Es ist interessant zu beobachten, wie stetig die Veränderungen sind und wie sehr ich mich durch andere Blogs beeinflussen lasse. Ich glaube, ohne Blog hätte ich mich nie mit dem Thema Inhaltsstoffe auseinander gesetzt. Bloggen bildet.

Erstellt am November 5, 2015


9 Antworten zu “Leere Tuben vom Oktober”

  1. Chrissi sagt:

    Oh ja, die Veränderung merke ich gerade auch.Vor allem bei Geischtspflege hat sich bei mir vieles geändert.
    Die BB Creme mag ich auch gerne, da sie wirklich eine Zeit mattiert.Andere zerlaufen bei mir schon nach einer Stunden wieder.
    Liebe Grüße

  2. ich lese das ja immer sehr gerne, so lerne ich immer wieder neue produkte kennen 🙂
    ich wünsche dir ein tolles wochenende!

  3. Martina sagt:

    Meine Liebe! Wie schön, dass es Dich noch gibt. Ich selbst habe meinen Blog ja nicht weitergeführt, aber heute Abend sitze ich hier am Computer, wühle in alten Dingen und finde Dich. Mit Freude habe ich bei Dir vorbeigeschaut und viel von Dir gelesen. Auch ich bin im August umgezogen und weiss wie Du dich fühltest (Viele Kartons, viel Dreck und die Baustelle ist gewachsen, statt es fertig wurde) Nun bin ich im Cloppenburger Land, fühle mich wohl und überlege, ob ich mein Blog wieder eröffne. Zumindest schaue ich erst mal gern wieder bei Dir vorbei. Ein wundervolles Wochenende und herzliche Grüße wünscht Dir Martina

  4. Burgdame sagt:

    Mensch Martina, schön wieder von Dir zu lesen. Bestimmt seit 3 Jahren nichts mehr gehört. Ich würde mich freuen und bestimmt wieder vorbeischauen, falls Du Dein Blog wiederbelebst.

    Herzliche Grüße!!!!

  5. Burgdame sagt:

    Tja, wir werden wohl alle nicht jünger :-D.

  6. WOW!
    Das ist ganz schön viel, was du verbraucht hast! Bei einem der Produkte sage ich JA! Aber nur zur Mascara von Helena Rubinstein.

    Danke für deine erhliche und schöne Meinung zu den Produkten. Ganz besonders gefällt mir die Alessandro-Handcreme.

    Liebe Grüße,
    Alex.

  7. LoveT. sagt:

    Der Garnier Miracle Skin Perfector klingt ja toll, absolut ein Testprodukt für mich 🙂
    Danke für deine hilfreichen Kurzreviews!

    Liebe Grüße <3

  8. Pinki Wink sagt:

    "Bloggen bildet", was für ein schöner Satz. Ich beschäftige mich aus verschiedenen Gründen immer wieder mit Inhaltsstoffen, auch wenn sich die Vorlieben und Bedürfnisse da häufig geändert haben. Ich mache mich aber nicht verrückt, was das betrifft. Wenn mir ein Produkt gefällt oder ich es unbedingt testen möchte, dann mache ich auch mal eine Ausnahme und ignoriere die Incis einfach. Bei all den wichtigen Infos sollte nämlich der Spaß an der Sache nicht verloren gehen. Ist zumindest meine Meinung 😉
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.