Dieses “Überraschungsei” für große Mädchen ist eine wunderbare Idee. Ich öffne die Box voller Erwartung, voller Spannung, manchmal bin ich fast aufgeregt dabei. Doch auch beim Überraschungsei gibt es selten die begehrte Sammelfigur, oft nur ein Spielzeugteil zum Zusammenbauen, dass nach dem ersten enttäuschten Blick irgendwo rumsteht und einstaubt.

Ähnlich geht es mir mit der Brigitte-Box. Zu Beginn hatte ich einige Volltreffer, die mich begeistert haben, doch inzwischen überwiegt der enttäuschte Blick und die Produkte werden verschenkt oder stehen rum.

Aber hier sollte jeder selbst entscheiden, ob Euch die Box gefällt, denn es gibt bestimmt viele von Euch, die vom Inhalt mögen werden.

***PR-SAMPLE***

letiSR Anti-Rötungen Pflegecreme

LetiSR ist eine mir bisher unbekannte  spanische Firma, die sich auf Kosmetik für Problemhaut spezialisiert hat. Die Inhaltsstoffe der Creme sind ziemlich vielversprechend, obwohl die Produkte alle parfümiert sind. Allerdings ist die Creme für Menschen mit Rosascea, nicht für meine Hautbedürfnisse. Meine Kollegin freut sich über die Creme bestimmt.

freiÖl Pflege Öl

Déjà vu? Genau dasselbe Produkt gab es schon in der letzten Box! Bekommen hat es meine Schwester, ich nehme an, dass sie sich wieder darüber freuen wird. Trotzdem finde ich es völlig daneben, wenn zwei aufeinander folgende Boxen dasselbe Produkt enthalten. Es hinterlässt einen Beigeschmack von “Resteverwertung”. Derzeit gibt es das Angebot, dass man diese und die letzte Box zum Preis von einer bekommt…. diejenigen, die das Angebot nutzen haben dann 4 freiÖl Flaschen.

Chiara Ambra Grüner Tee Maske

Auch in der letzten Box war eine Chiara Ambra Maske, zum Glück jedoch eine andere. Die Vliesmaske der letzten Box hatte akzeptable Inhaltsstoffe, diese hier ist eine Bombe aus Reizstoffen und Allergenen. Hier frage ich mich, wie ein Preis von 7,95 € für 8 ml dieser Maske gerechtfertigt ist. Inhaltsstoffe sind mau, es ist wenig drin und produziert wird sie in China.

Nailsinc Geleffect Nagellack “Old Park Lane”

Die Nagellacke von Nailsins finde ich überragend gut, sie halten und halten und halten. Bei mir halten sie im Durchschnitt 3 Tage, was wirklich viel ist. Daher war ich umso enttäuschter, dass dieser Lack rosa ist, denn rosa nutze ich fast gar nicht. In vielen anderen Farben wäre der Lack perfekt, soweit ich jedoch gesehen habe, war in allen Boxen diese Farbe.

Être Belle Gloss Collection V81

Auch der Lipgloss von être belle versetzt mich nicht in Begeisterung. Er ist sehr sheer, daher kann man ihn quasi immer nutzen. Ähnliche Farbtöne habe ich schon sehr viele in meiner Sammlung. Allerdings ist die Haltbarkeit sehr kurz, schon nach einer halben Stunde ist kaum noch etwas vom Gloss wahrnehmbar.

Probiergrößen von John Frieda “luxurious Volume”

Böse Zungen (hier Gero) behaupten, dass ich für mehr Volumen im Haar meine Seele an Mephisto verkaufen würde. Daher sind diese Probiergrößen herzlich willkommen, ich freue mich darauf, sie zu testen. Außerdem bin ich viel auf Reisen, daher sind die Minigrößen bei mir besonders beliebt.

Cupper ZEN BALANCE Tee und Müsliglück RITTER DER MORGENSTUNDE

Die Lebensmittelzugaben freuen mich grundsätzlich. Bei den Cupper Tees habe ich noch keinen entdeckt, der mir nicht schmeckt. Diesen kenne ich natürlich und finde ihn toll. Auch der Müsliriegel war sehr schmackhaft. 

Zeitschrift Brigitte und Brigitte “Video-Haarstyling-Schule”

Über die Brigitte freue ich mich jedes Mal sehr, es ist eine Zeitschrift, die ich gut finde und auch gelegentlich kaufe, besonders gerne für Bahnfahrten.

Mit einer DVD zum Thema Haarstyling kann ich dagegen gar nichts anfangen… ich habe keinen DVD-Recorder mehr. DVD’s schaue ich keine mehr, Streaming und Festplatte reichen mir. Haarstyling-Videos schaue ich bei Bedarf auf Youtube. Daher ist diese Zugabe wieder ein Fail.

 

FAZIT

Gefreut habe ich mich über die Proben, den Tee, den Müsliriegel und die Zeitschrift, leider ist das eine zu schlechte Bilanz, um die gesamte Box gut zu finden. Auch ist es für mich zu wenig, um weiterhin über diese Box berichten zu wollen. Die Boxen, die ich bisher bebloggt habe, waren PR-Samples, trotzdem möchte ich nicht meine Arbeit in Produkte reinstecken, die ich gar nicht brauche. In einem Artikel steckt viel Arbeit, Fotografieren kostet Zeit, Fotos bearbeiten dauert noch länger, Schreiben noch einmal länger. Der Aufwand ist mir zu groß, für eine Box, deren Inhalt ich zum Teil verschenken oder verlosen werde.

 

 

Die Brigitte Box wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Erstellt am März 19, 2017
Kategorien: Alles Andere


12 Antworten zu “Meine letzte Brigitte-Box – Februar/März 2017”

  1. Ela sagt:

    Das mit dem Überraschungsei hast du ziemlich treffend gesagt. Ich war auch nur von ein paar Boxen so richtig überzeugt in den letzten Jahren und sonst war es öfter auch mal halb halb
    Liebe Grüsse Ela

  2. shadownlight sagt:

    Solide, aber nicht begeisternd, finde ich.
    Liebe Grüße zum Sonntag!

  3. Chrissi sagt:

    Der Inhalt gefällt mir zwar besser als wie bei der letzten aber begeistert bin ich auch nicht.
    So eine DVD finde ich irgenwie unnötigin Zeiten von YouTube etc.
    LG Chrissi

  4. wir-testen sagt:

    Die Brigitte Box hatte ich nur sehr kurz im Abo, da ich den Inhalt nicht überragend, aber okay fand. Aber auf Dauer reicht das nicht, da kaufe ich mir dann lieber das eine oder andere Produkt ganz gezielt.
    Viele Grüße

  5. Hallo du Liebe,
    kann ich gut verstehen, dass dich diese Überraschungsei-Box nicht mehr wirklich interessiert. Ich habe in letzter Zeit sowieso die Erfahrung gemacht, dass – wenn ich nur kaufe (oder nachkaufe), was ich tasächlich “brauche” – mein Kosmetikbedarf äußerst gering ist und ziemlich viel Schnickschnack auf der Strecke bleibt.
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-12-fahrt-durch-etosha-auf.html
    PS: Die Idee, Mangoldstängel wie Spargel zu machen, finde ich toll! Danke für den Tipp!

    • Burgdame sagt:

      Ja, seit ich meinen Beauty-Blog abgeschafft habe, ist das auch meine Tendenz. Ich hab inzwischen so viele Sachen, die ich nicht brauche und das ist so überflüssig und verschwenderisch.

  6. Das Leti-Produkt hatte ich mal getestet, leider hat es meine Couperose nicht verbessert. Hatte mir mehr davon erhofft. Der Lack gefällt mir hier am besten.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.