So etwas wie Cryo-Cooking in Bad Driburg zu erleben, hätte ich nicht erwartet. Das hätte ich eher in Sterne-Restaurants in München oder Düsseldorf erwartet. Doch die Kleinstadt in der Nähe von Paderborn scheint viele kulinarische Geheimnisse zu verbergen. Im Hotel-Restaurant “Am Rosenberg” kann man gehobene Küche der besonderen Art erleben, denn hier wird Cryocooking angeboten, das Kochen mit gefrorenem Stickstoff.  Auf die Molekularküche war ich sehr gespannt, denn bis dato kannte ich es nur aus dem Fernsehn.

Also wenn Ihr Fine Dining in OWL erleben möchtet, lohnt sich ein Besuch in Bad Driburg. Denn im Hotel “Am Rosenberg” bekommt man neben den experimentellen Speisen einen Blick auf die hügelige Landschaft des Teutoburger Waldes. Ein Dinner an einem Sommerabend auf der großen Terrasse ist vermutlich besonders reizvoll.  Und für alle Vegetarier noch eine wichtige Info, alle Speisen des molekularen Abends konnten in vegetarischer Variante bestellt werden.

Molekularer Abend im Hotel Restaurant Am Rosenberg Bad Driburg

WAS IST CRYO-COOKING?

Cryogenic Cooking oder abgekürzt Cryo Cooking ist die Zubereitung der Speisen mit gefrorenem Flüssigstickstoff. Das Wort Cooking täuscht ein wenig, denn im Grunde wird hier nicht gekocht. Beim Cryocooking werden Speisen, oft warme Zutaten, in gefrorenen flüssigen Stickstoff getaucht. Dadurch verhärtet sich die Oberfläche der Speisen, der Kern bleibt jedoch flüssig. Das Cryogenic Cooking ist ein Bestandteil der Molekularküche, hier werden biochemische, physikalische oder chemische Prozesse für die Zubereitung der Speisen angewendet.

Nur wenige Komponenten des Menüs wurden mit Stickstoff zubereitet, das meiste wurde konventionell zubereitet. Das Cryo-Cooking war spektakulär. Es war ein Erlebnis nicht nur für die Augen, als man die dampfenden Speisen serviert bekam. Auch die Geschmackskompositionen waren sehr ungewöhnlich und interessant.

Molekularer Abend, Fine Dining, Hotel Am Rosenberg, Bad Driburg

Cryo-Cooking – einzelne Komponenten werden im gefrorenen Stickstoff “gekocht”

 

WOZU BRAUCHT MAN SECHUAN BUTTONS? WIE WIRKEN SIE?

Vor dem Menü wurde ein Cocktail mit einem Holzstäbchen auf dem so etwas wie eine getrocknete Blüte gesteckt war. Es sah aus wie die Röhrenblüte einer Margerite. Die Bedienung erklärte, dass es sich dabei um Sechuan Buttons handelt, eine südamerikanische Blüte. Sofort nach dem zerbeißen spürte man auf der Zunge ein prickeln und ein leichtes Taubheitsgefühl. Auch wird der Speichelfluss stark angeregt. Warum werden Sechuan Buttons vor dem Essen serviert? Die Blüten wirken appetitanregend und sensibilisieren die Geschmacksnerven, wodurch die Geschmäcker als noch intensiver erlebt werden. Durch den vermehrten Speichelfluss wird der Geschmack der Speisen verlängert, die Aromen werden länger im Mund behalten. Unser Dinner dauerte über 3 Stunden. Trotz der langen Zeit merkten wir am Ende des Abends immer noch ein leichtes Kribbeln im Mund.

Cryo-Cocktail, Cryo-Mojito

Aperitiv: Mojito mit Stickstoff

 

 

 

 

Sechuan Button sensibilisiert Geschmacksnerven

Sechuan Button mit Erdbeer-Cocktail

Molekular Küche, Hotel Restaurant Am Rosenberg, Bad Driburg

Marinierter Thunfisch an Römersalat-Herzen

DAS MENÜ DES MOLEKULAREN ABENDS

Mojito

Thunfisch marinert / Römersalat-Herzen

Dreierlei vom Stubenküken / Spargelsalat / Erdbeerdrops

Steinbutt / getrocknete Paprika / Püree / Passionsfruchtgel

Nougatsalz und Himbeerdrop

Zweierlei vom Kalbsrücken gebraten und im Rauch / gebratenem Blumenkohl

“Flying-Hirsch”-Drache

“Fürst-Pückler-Törtchen”

 

Fine Dining Ostwestfalen, Bad Driburg

Dreierlei vom Stubenküken an Spargelsalat mit Erdbeerdrops

Steinbutt mit getrockneter Paprika an Püree und Passionsfruchtgel

Zweierlei vom Kalbsrücken gebraten und im Rauch an gebratenem Blumenkohl

Fine Dining in Bad Driburg

Fürst-Pückler-Törtchen

 

FAZIT

Die experimentelle Küche und so interessante Kreationen hätte ich in dem eher unauffälligen Restaurant “Am Rosenberg” nicht erwartet. Das Dinner war der perfekte Ausklang unseres Blogger-Events, denn hier wurde uns etwas ganz Besonderes geboten. Die Verarbeitung der Speisen mit flüssigem Stickstoff war ein ganz neues Geschmacks- und Genusserlebnis. Vieles war ungewöhnlich, aber alles war interessant und vor allem köstlich. Die kunstvoll arrangierten Speisen sahen fantastisch aus. Jedes Gericht war ein kleines individuelles Kunstwerk.  Ich war sehr angenehm überrascht. Einen kleinen Wunsch hätte ich jedoch noch gehabt. Zu diesem wunderbaren Menü hätte ich mir passende Weinbegleitung gewünscht. Serviert wurden dieselben Weine zu allen Speisen. Man konnte zwischen Rot- und Weißwein und zwischen trockenem und süßeren Varianten wählen. Wenn die Weine ein wenig mehr auf die Speisen abgestimmt werden würden, wäre der Genuss perfekt. Das ist aber schon ein Jammern auf sehr hohem Niveau, denn das was Herr Eyers mit seinem Team gezaubert haben, empfehle ich sehr gerne.

 

 

Zum Aufenthalt in Bad Driburg wurde ich von Touristik Information Bad Driburg und Gräflicher Park Grand Resort eingeladen. Für die Einladung bedanke ich mich ganz herzlich, meine Meinung bleibt jedoch unberührt. 

 

Erstellt am Mai 17, 2017


6 Antworten zu “Cryo-Cooking und Molekularküche in Ostwestfalen – Dinner im Hotel “Am Rosenberg” in Bad Driburg”

  1. shadownlight sagt:

    Hey, ja das Essen war hervorragend- ein ganz neues Geschmackserlebnis für mich, da ich ja eher sehr “fertig” koche.
    Liebe Grüße!

  2. Carl u.Mo Theissen sagt:

    Schade, schade, schade! Lese Ihre Artikel immer wieder gerne, aber….. dieser euphorische Beitrag über die “hippe” und absolut überflüssige “Molekularküche” ist so überflüssig wie ein Kropf !
    Hauptsache erwas Neues! Haben die Menschen der westlichen Welt keine anderen Probleme? Da sieht man mal wieder wie gut es uns geht!

    • Burgdame sagt:

      Ja, es geht uns gut in der westlichen Welt und ich bin sehr glücklich darüber. Und Ja, ich liebe es, etwas Neues auszuprobieren, daher war es ein Erlebnis für mich, diese Zubereitungsart auszutesten.

  3. Thea sagt:

    Die Fotos sehen wirklich sehr appetitanregend aus, vor allem der Fürst Pückler Schaum zum Schluß sieht soviel interessanter aus, als die übliche rot-braun-weiß Eiscreme 🙂 Und ja, perfekt abgestimmte Weine und Aperitifs sind eben was einen Besuch so richtig abrundet, mit einem Sommelier, der einem auch erklärt warum was so gut dazu passt…

  4. Anja Infarbe sagt:

    Das hört sich total interessant an und sieht sehr appetitlich aus. Molekularküche habe ich auch schon mal gegessen. Aber von Cyro-Cooking hatte ich bisher noch nicht gehört. Vielen Dank fürs Zeigen und Vorstellen. Liebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.