Nein, ich hab mich nicht verschieben, der Ort, über den ich heute schreiben werde, ist wirklich nach mehreren heiligen Marias benannt: Les-Stes-Maries-de-la-Mer.

Bei meiner Suche nach dem Heiligen Gral darf Frankreich, vor allem das Örtchen in Südfrankreich, der Camargue nicht fehlen. Alle, die schon “Sakrileg” gelesen haben, kennen die Legende, dass Maria Magdalena nach Jesus Tod nach Europa geflohen ist. Die Legende war besonders in Frankreich weit verbreitet und Maria Magdalena wurde im Mittelalter als eine der wichtigsten Heiligen verehrt.

Die südfranzösische Legende besagt, dass die schwangere Maria Magdalena zusammen mit Maria Kleophas, Maria Salome und Martha von Bethanien aus Palästina mit einem Schiff geflohen sind und in der Camargue gelandet sind, und zwar in dem Ort, der später nach den heiligen Marias benannt wurde: Les-Saintes-Maries-de-la-Mer.

Camarque Les Saintes Maries de la Mer
Les-Stes-Maries-de-la-Mer ist der wichtigste Wallfahrtsort der Sinti und Roma, die jedes Jahr Ende Mai dort ein alljährliches Treffen abhalten. Die Heilige Sara (oder Schwarze Sara) wird dort verehrt, obwohl sie nie von der katholischen Kirche als Heilige anerkannt wurde. Die dunkle Hautfarbe könnte auf ihre Herkunft aus dem Nahen Osten hinweisen. Aber wer Sara wirklich war, dazu gibt es nur Legenden. Laut einger gnostischer Überlieferungen ist sie eine Dienerin von Maria Magdalena gewesen sein, andere Legenden sprechen von Prinzessin Sara, die die Tochter von Maria Magdalena und Jesus gewesen sein soll.
Camarque Les Saintes Maries de la Mer
Die Gebeine der schwarzen Sara sind in der Krypta der Kirche betragen, angeblich liegen dort auch die Überreste der Marias, auch der Maria Magdalena. Allerdings waren Reliquien im Mittelalter sehr sehr beliebt, auf der Welt gibt es mindestens sieben Marias, wenn man alle Reliquien zusammen zählt.
Die Figur der Sara sieht sehr kitschig aus, und auch die sehr schlichte Kirche ist mit vielen bunten und kitschigen Bildern und Figuren geschmückt, die alle vom Leben Maria Magdalenas erzählen.

 

Camarque Les Saintes Maries de la Mer

 

Camarque Les Saintes Maries de la Mer

 

Auch von den Templern wurde eine schwarze Heilige verehrt, da die Templer die Hüter des Heiligen Grals sind, war vielleicht Sara der Heilige Gral?

 

Camarque Les Saintes Maries de la Mer

Bei einer Reise durch die Camargue dürfen aber auch eine Landschaft mit Flamingos nicht fehlen. Sie waren aber leider nicht so rosa, wie ich erwartet habe.

Camarque Les Saintes Maries de la Mer

 

flamingos Camargue

 

Erstellt am Juli 8, 2012


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.