Bücher von Umberto Eco lese ich sehr sehr gerne, er gehört definitiv zu meinen Lieblingsschriftstellern. Falls Ihr seine Bücher kennt und regelmäßig meinen Blog lest, könnt Ihr Euch vermutlich vorstellen, dass ich ein großer Fan von Eco bin. Die Bücher enthalten Gesichte, Geheimnisse, Verschwörungen und Verwicklungen, mysteriöse Geheimgesellschaften – das ist genau nach meinem Geschmack.
Das Kloster Eberbach stand daher schon lange auf meiner To-See-Liste, da dort die berühmte Verfilmung des Bestsellers von Umberto Eco “Der Name der Rose” gedreht wurde. Okay, nicht so ganz, denn nur die Innenaufnahmen des Films wurden im Kloster Eberbach gedreht, auf den Außenaufnahmen sieht man meistens das Castillo de Molina in Spanien, eine Burg, die ich leider noch nicht besucht habe.
Die Klöster der Zisterzienser gehören für mich immer zu sehr sehenswerten Orten. Natürlich wegen der Geschichte, die die alten Mauern verströhmen, aber auch wegen der einmalig schönen Lage, in der die Zisterzienser ihre Klöster bauten. Der Orden siedelte sich abseits von Städten und Dörfern an, unweit von Wäldern und in der Nähe vom fließenden Wasser.
Die Zisterzienser lebten weltabgeschieden in einer Klostergemeinschaft, konzentrierten sich auf eine strenge und asketische Lebensweise und aufs Gebet. Anhäufung von Reichtümern war für die Zisterzienser verpönt, die Mönche lebten von ihrer Handarbeit.

 

Kloster Eberbach, Filmlocation Name der Rose

 

Kloster Eberbach, Filmlocation Name der Rose
Das Kloster Eberbach war das der ersten Zisterzienserkloster in Deutschland, von hier aus erfolgten weitere Klostergründungen. 1136 wählte eine Delegation von Zisterziensermönchen den Ort als Sitz für ihr Kloster. Die Klostergründung beginnt mit einer Legende. 1136 kam einer der Gründer des Zisterzienserordens, Bernhard von Clairvaux nach Rheinhessen, auf der Suche nach geeigneten Orten für den ersten Sitz des Ordens auf deutschem Boden.  An der Stelle, wo das Kloster heute steht, sprang ein Eber aus dem Gebüsch über einen Bach und pflugte mit seinen Keilern die Umrisse des Klosters in den Boden. Im Wappen des Klosters findet man einen Eber und auch der Name des Klosters hat seinen Ursprung in dieser Sage: Kloster-Eber-Bach. Da an der Stelle des Klosters schon früher ein Augustinerkloster gestanden hat, ist es wahrscheinlich nur eine Legende.

 

Kloster Eberbach, Filmlocation Name der Rose

 

Kloster Eberbach, Filmlocation Name der Rose
Der Weinanbau gehörte schon im 12. Jahrhundert zu den Aufgaben der Mönche, 1170 legten die Mönche ihren ersten Weinberg an. Der Wein der Mönche entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Handelsgut und die Weinwirtschaft expandierte immer mehr. Das Weingut ist heute in den Händen des Landes Hessen und zählt zu den größten Weingütern in Deutschland. Da ich nicht nur ein begeisterter Teetrinker, sondern auch ein großer Weinfan bin, haben wir natürlich einige Flaschen mitgenommen und sie schmeckten uns alle gut, der Riesling war aber am besten. Übrigens müsst Ihr nicht nach Eltville fahren, um Wein des Klosters zu bekommen, eine kleine Auswahl findet man auch bei Jacques Wein Depot oder sogar in gut sortierten Supermärkten.
Kloster Eberbach, Filmlocation Name der Rose
Übrigens, wurde auch noch ein anderer interessanter Film im Kloster Eberbach gedreht: “Vision – aus dem Leben der Hildegard von Bingen”.
Kennt einer von das Kloster oder andere Zisterzienserklöster?

 

Erstellt am April 27, 2013


9 Antworten zu “Kloster Eberbach – Filmlocation aus “Der Name der Rose””

  1. Dieses Kloster kenne ich nicht, finde es aber sehr faszinierend, denn die beiden von dir erwähnten Filme mag ich sehr und finde es interessant, etwas über die Drehplätze zu erfahren.
    Selbst besucht habe ich bisher nur zwei Zisterzienserklöster, das ist einmal Birnau am Bodensee (http://www.birnau.de/) und die Abtei Waldsassen (gar nicht so weit von mir), mit einer gigantischen und wunderschönen Bibliothek: http://www.abtei-waldsassen.de/

    Fast vergessen hätte ich die Ruine des ehemaligen Klosters St. Galgano in der Toskana.

    Liebe Grüße
    Susanne

  2. Schöne Eindrücke; Klöster sind immer ganz besondere Orte; diese Ruhe und das etwas Geheimnisvolle, dass sie ausstrahlen….
    Ich empfehle dieses hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Bebenhausen
    Ich war schon oft dort und es ist einfach nur wunderschön.

    LG und einen schönen Sonntag!

  3. Hallo,
    Klöster sind allgemein hoch interessant. Ich bin durchaus auch ein begeisterter Weintrinker, allerdings sind mir Weine aus Hessen vollkommen unbekannt. Ich bin Rheinland-Pfalz-geprägt, also Weinstraße oder Mosel. Castilla de Molina habe ich mir noch angesehen. Spanische Klöster finde ich auch phantastische – habe leider nur viel zu wenige Klöster in Spanien gesehen.

    Gruß Dieter

  4. Denisa sagt:

    That looks there so nice. I like that pics and post. Have a nice day.

  5. Michaela sagt:

    Ich liebe alte Klöster…einfach wunder, wunderschön…
    Deine Aufnahmen sind einfach nur traumhaft. Danke!

  6. Ucki sagt:

    Liebe Maegwin,
    Deinen Bericht und die Fotos finde ich wie immer sehr gut!
    Zu Umberto Eco muss ich sagen, dass ich 4 Bücher von ihm besitze und drei auch gelesen habe, wobei "Der Name der Rose für mich der beste Roman" ist. Durch das" Foucaultsche Pendel" habe ich mich mit Zusatzerklärungsbuch mühsam durchgekämpft, immer wieder den Faden verloren, schade! Baudolino find ich nich schlecht, aaaaber
    "Die Insel des vorigen Tages" ist für mich schlichtweg nicht lesbar!!!
    Ich glaube, da bin ich nicht die Einzige.
    Herzliche Grüße
    Ucki

  7. Sanzibell sagt:

    schöne fotos ♥

    Lieben Gruß
    Sarah von sanzibell.com

  8. Carolina sagt:

    Another wonderful and distinctive posting. The monasteries are mysterious… i think they hold many fascinating secrets. Big hug. LieBe GruBe.

  9. Meli Alves sagt:

    hey :*
    dein blog gefällt suuper gut und desshalb musste ich dir sofort folgen 🙂
    ich habe auch einen blog (bin noch relativ am anfang) indem es um beauty und fashion geht!
    falls dich sowas interessiert würde ich mich sehr freuen wenn du mal vorbei schauen würdest und mir ein feedback hinterlassen würdest :)))
    danke schon mal im vorraus
    lg meli <3
    http://welcome-to-melis-life.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.