Das wir in der letzen Zeit Beete für uns entdeckt haben, ist Euch bestimmt schon aufgefallen. Rote Beete ist allen bekannt und überall zu kaufen. Sie schmeckt mir sehr, färbt aber die Finger und die Speisen. Auf dem Markt habe ich interessante Abwandlungen der Beete entdeckt und zwar gelbe und rosa Beete. Geschmacklich unterscheiden sie sich kaum von der roten Beete, beide sind ein wenig milder und schmecken nicht so intensiv. Rosa und gelbe Beete kann man bestimmt verwenden, wenn man nicht möchte, dass das ganze Essen rot bzw. pink gefärbt ist. Informationen, inwieweit sich der Nährstoffgehalt der gelben und pinken Beete von der roten Variante unterscheidet, habe ich nicht gefunden, ich bin aber überzeugt, dass auch die farbigen Alternativen voller gesunder Inhaltsstoffe sind.

Beete Ravioli mit Walnuss-Thymian-Butter

Zutaten für 2 hungrige (oder 3 normale Esser)

Der Teig: 
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 5 EL Wasser
  • 2 EL Öl
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig klebt, noch etwas Mehl hinzufügen, falls er zu fest ist und sich nicht gut rollen lässt, noch etwas Wasser hinzufügen. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen. 
Die Füllung: 
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 2 kleine oder 1 große Kugel Beete
  • 1 Ei
  • 50 g Frischkäse
  • Salz und Pfeffer
Zwiebeln schälen, würfeln und in der Butter glasig dünsten. Beete auf einer Küchenreibe fein reiben. Ei trennen und das Eigelb mit Zwiebeln, Beetehobeln und Frischkäse verrühren, ordentlich salzen und pfeffern. 

Nudelteig ausrollen und kleine Häufchen Füllung auf den Teig legen. Entweder mit einem Glas runde Teigkreise um die Füllung ausstechen oder Rechtecke mit einem Messer ausschneiden. Die Teigränder mit dem restlichen Eiweiß bestreichen und zusammendrücken, wir haben eine Gabel dazu genutzt.

Die Ravioli in einem großen Topf Salzwasser ca. 5 Minuten kochen, bis sie auf der Wasseroberfläche schwimmen.

Walnuss-Thymian-Buttter:

  • 5 EL Butter
  • 80 g Walnüsse
  • 1 Bund Thymian
Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Walnüsse grob hacken und in der Butter rösten. Thymianblätter von den Stielen abzupfen und kurz in der Walnussbutter mitbraten. 
Ravioli mit Walnussbutter anrichten. 

Zum Essen haben wir einen elsässischen Edelzwicker gewählt. Der ist etwas kräftiger im Geschmack mit feiner Säure. Er hat uns zu dem etwas süßlichem und würzigen Essen gut geschmeckt.

Erstellt am Februar 25, 2015
Schlagworte: Rezepte
Kategorien: Alles Andere


6 Antworten zu “Gero kocht: Bunte Beete Ravioli mit Walnuss-Thymian-Butter”

  1. ela sagt:

    Oh ich hab ja noch nie gelbe und pinke Beete gesehen. Muss ich mal Ausschau danach halten. Das Rezept klingt wieder sehr lecker.
    Liebe Grüße Ela

  2. das sieht ja super lecker aus! ich glaube, ich muss mal vorbeikommen ;P
    liebe gruesse!

  3. Oooooh, wie köstlich. Davon hätte ich bestimmt nicht nur eine Portion gegessen, sondern sofort nach Nachschlag verlangt 🙂 Und gelbe Beete muss ich auch unbedingt mal probieren- klingt spannend.

    Liebe Grüße 🙂

  4. LoveT. sagt:

    Wie hübsch die Knolle in rosa oder gelb aussieht 🙂
    Tolles Rezept ,klingt sehr köstlich!

    LG

  5. Sabine sagt:

    oh sieht das lecker aus! Ich bin allerdings immer zu faul, um selbst Nudeln zu machen… 🙁

  6. Das ist ja eine interessante Entdeckung! Und ein tolles Rezept mit leckeren Fotos!
    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.