Heut gibt’s wieder ein Stückchen meiner Gegend zu sehen, denn auch in Ostwestfalen gibt es interessante Orte zu entdecken.
Die Burg Kohlstädt liegt zwischen Detmold und Paderborn, in Kohlstädt, einem Ortsteil von Schlangen.
Erbaut wurde die Burg um 1000, allerdings schon im 14. Jahrhundert wurde sie verlassen und ist seit dem verfallen – heute ist von der Burg leider nur noch eine Wand übrig.
Burgruine Kohlstädt Schlangen Ostwestfalen Veleda

Von der Burg wird erzählt, dass sie entweder als eine vorchristliche Heidenkirche oder dass sie Turm der Weleda war. Die Bedeutung des Bauwerkes ist bis heute nicht geklärt.

Burgruine Kohlstädt Schlangen Ostwestfalen Veleda

Veleda war eine germanische Seherin vom Stamm der Brukterer, ihre Wirkung und Leben sind in verschiedenen römischen beschrieben. Veleda soll in einem Turm in Lippe gewohnt haben, abgeschieden von der restlichen Welt. Sie war eine sehr mächtige Seherin und soll den Germanen Kriegsglück und Vernichtung der römischen Legionen vorausgesagt haben. In ihrem Turm soll sie einen wertvollen Tempelschatz aufbewahrt haben – der bis heute nicht gefunden wurden.

Burgruine Kohlstädt Schlangen Ostwestfalen Veleda

 

Burgruine Kohlstädt Schlangen Ostwestfalen Veleda
Die Naturkosmetikmarke Weleda ist übrigens nach der germanischen Seherin Veleda benannt.

 

Erstellt am Januar 10, 2013


6 Antworten zu “Burgruine Kohlstädt”

  1. Hallo,
    gab es um 1000 noch germanische Volksstämme ? Karl der Große hatte ja das Heilige Römische Reich deutscher Nation geschaffen, in dem Volksstämme wie die Franken, die Sachsen, die Alamannen usw. vereinigt wurden. Weleda kann natürlich auch der Name sen, der ursprünglich aus dem Germanischen stammt. So stammt der Name der Stadt Bonn ursprünglich auch aus dem Germanischen. Interessante Burgruine ! Ich mag im allgemeinen Burgruinen, von denen es z.B. bei uns in Eifel jede Menge gibt.

    Gruß Dieter

  2. Maegwin sagt:

    Naja, wenn man es ganz genau nimmt, wurde Veleda schon von Tacitus erwähnt, der ca. 100 n.Chr. gelebt hat.
    Sie wäre sie 900 Jahre alt, wenn sie im Turm gelebt hätte.
    Aber ich will meine und Eure Fantasie ansprechen, ohne die Legende wäre es doch nur eine Wand aus Steinen.
    🙂

  3. Silvi sagt:

    Ich mag Ruinen und Lostplaces total. Folge dir mal:-D GLG Silvi fashion-beauty-zone.blogspot.de

  4. Jeannette sagt:

    Ist bestimmt schön da, die Fotos gefallen mir echt gut.

    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de

  5. Emilia sagt:

    Hi, ich habe dir gerade deine GFC-Leserzahl "rund" gemacht 🙂
    Tolle Bilder von sehr mystischen Orten.
    Ich bin total angetan – soooo schön.
    Liebe Grüße, Emilia

  6. Dankeschön 🙂 Ja, ein Gang zu Vero Moda kann sich lohnen 🙂 Schöner Blog 🙂 Lieben Gruß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.