Lesezeit: ca. 2 Minuten

Aus aktuellem Anlass, weil Vincent van Gogh heute Geburtstag hat (oder hätte), er ist am 30.03.1853 geboren, zeige ich Euch das Sanatorium oder die Anstalt, in der van Gogh seine letzten Jahre verbracht hat.

Ruine Rhoden Nordhessen
Die Klinik findet man in Südfrankreich, in der Provence, unweit von Arles, wo Vincent van Gogh viele Jahre gelebt und gemalt hat. Das ehemalige Kloster Saint Paul de Mausole dient bis heute als psychiatrische Klinik. Das ehemalige Kloster stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die Kirche und der Kreuzgang sind romanisch, die anderen Gebäude wurden erst im 19. Jahrhundert angebaut. Einige Räume sind aber auch für Besucher geöffnet, mit dem berühmten Bewohner wird viel Werbung gemacht.
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence
Dass van Gogh sich nach einem Streit mit Gauguin sein Ohr (oder ein Teil seines Ohrs) abschnitt, gilt als der erste Hinweis auf seine Erkrankung, die damals falsch als Epilepsie gedeutet wurde. Seine Anfälle wurden von Depressionen, Wahnvorstellungen und Angstzuständen begleitet. Wie van Gogh sein Ohr wirklich verloren hat, ist jedoch nicht geklärt. Es gibt die Theorie, dass es ein gescheiterter Suizidversuch war und Vincent eigentlich seine Halsschlagader treffen wollte. Eine andere Version erzählt, dass Gauguin ihm das Ohr nach einem Kampf abgeschnitten hat.
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence
Das verletzte Ohr von van Gogh wurde zuerst im Krankenhaus in Arles behandelt, im Anschluss kam er in das Hospital nach Saint-Rémy. Dort lebte er fast bis zu seinem Tode, von 1889 bis 1890, nur die letzten Monate seines Lebens verbrachte er in Auvers, in der Nähe von Paris. In der Zeit in Saint-Rémy hat er eine erstaunliche Zahl seiner Meisterwerke gemalt.
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence

 

Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence

Die Klinik hat sich bis heute auf Kunsttherapien spezialisiert. Es gibt dort eine kleine Ausstellung von Werken, die von den Bewohnern angefertigt wurden und im Museumsshop kann man verschiedene Bilder erwerben. Ich war ganz begeistert von einigen Werken, sie waren manchmal so skurril und doch so schön und ausdrucksstark.

Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence

 

Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence
Irrenhaus von Vincent van Gogh Provence

Van Gogh stirbt am 29.07.1890, zwei Tage nach einem Selbstmordversuch, er hat versucht, sich zu erschießen, es ist ihm aber nicht sofort gelungen.

Übrigens hat das Örtchen Saint Rémy noch einen anderen bekannten Bewohner, der Wahrsager Nostradamus wurde hier geboren, damit kriegt der heutige Post doch noch eine leichte Kurve ins Mystische.

Ich wünsche Euch schöne Ostertage!

Erstellt am März 30, 2013


5 Antworten zu “Das Irrenhaus von Van Gogh”

  1. Ucki sagt:

    Hallo Maegwin,

    Das ist schon etwas gruselig sich hier eine psychiatrische Klinik
    vorzustellen.
    Van Gogh ist ein begnadeter Maler gewesen, aber ich bevorzuge
    Paul Gauguin. Ich liebe die Bilder aus seiner Zeit in der Südsee,die schönen weiblichgerundeten Frauen, die er dort malte!

    Frohe Ostern
    Ucki

  2. Carolina sagt:

    Great post, beautiful & interesting. Poor thing Van Gogh, tormented genius who was unlucky not to die… two days of agony… horrible.
    I love this artist, spent a long, long, long posting some time ago about him.
    Happy Easter, Maegwin!

  3. Hallo,
    van Gogh fasziniert mich. Ist lange her, dass ich im Museum Kröller-Müller bei Arnheim/NL war. Da hängen jede Menge van Goghs. Soweit bis nach Südfrankreich habe ich es nicht geschafft.

    Gruß Dieter

  4. … wünsche noch ein frohes Osterfest, obschon es schon fast vorbei ist …

  5. Łucja-Maria sagt:

    Hello!
    Excellent blog. Fantastic photos.
    I will be happy to visit you.
    Regards:)
    Lucia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.