Heute gibt es den zweiten nordhessischen Ausflugstipp, das Residenzschloss in Bad Arolsen. Nein, geheimnisvoll ist das Schloss wirklich nicht, sehenswert aber sehr. Und da ich sehr interessante Bezüge zu zwei anderen Burgen, die ich schon beschrieben habe, entdeckt hab, widme ich dem Arolser Schloss den heutigen Post.

Leider, leider, leider darf man im Inneren des Schlosses keine Fotos machen, daher gibt’s das Schloss nur von Außen zu sehen.
Schloss Arolsen Waldeck Pyrmont Hessen
Ich hab es ja schon erwähnt, in Arolsen bin ich aufgewachsen. Das Schloss habe ich früher oft besucht, zu Konzerten oder Veranstaltungen. Die Barockfestspiele sind bei mir in besonderer Erinnerung hängen geblieben, als Teenager habe ich während der Festspiele mitgeholfen, beim Kartenverkauf oder als Platzanweiserin – im echten Barockkleid und mit weißer Perücke. Ich sah wundervoll aus und es war höllisch unbequem.
Das Arolser Schloss ist unübersehbar ein Barockschloss, erbaut wurde es nach dem Vorbild von Versailles zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Errichtet wurde es für den Grafen Friedrich-Anton-Ulrich von Waldeck und Pyrmont. 1840 wurde im Schloss die „Fürstlich Waldecksche Hofbibliothek“ eingerichtet, bis heute eine der bedeutendsten Sammlungen verschiedener Schriften aus dem 18. Jahrhundert. Die Bibliothek umfasst heute ca. 35.000 Bände unter anderem die Privatsammlung des Schweizers Adolf Brehm.
Schloss Arolsen Waldeck Pyrmont Hessen
In diesem Schloss wurde Emma zu Waldeck und Pyrmont 1858 geboren, die spätere Königin der Niederlande, die Großmutter der jetzigen „noch“- Königin Beatrix, da diese am 30.04.2013 zugunsten Ihres ältersten Sohnes abdanken wird.
Die Schwester von Emma, Pauline zu Waldeck und Pyrmont lebte übrigens auf Burg Bentheim, über die ich ***hier*** geschrieben habe.
Schloss Arolsen Waldeck Pyrmont Hessen

Als ich an Ostern wieder das Schloss besucht habe, hab ich bei einer Führung trotzdem etwas Neues und für mich sehr interessantes erfahren und zwar wie das Fürstentum Waldeck und das Fürstentum Pyrmont zum Fürstentum Waldeck-Pyrmont wurden.

In Thüringen, zwischen Gotha und Erfurt gibt es drei Burgen, die „Drei Gleichen“. Eine dieser Burgen ist die Burg Gleichen, der ich ***hier*** schon einen Post gewidmet habe. Der Graf von Gleichen soll im 13. Jahrundert eine kirchlich bewilligte Doppelehe geführt haben, das ist aber der andere Post.

1631 erlosch das Geschlecht der Grafen von Gleichen, zu deren Besitzungen auch das Fürstentum Pyrmont gehörte. Das Pyrmont fiel an den Fürst zu Waldeck, der seitdem Fürst zu Waldeck und Pyrmont heißt. Im Arolser Schloss hängt ein Gemälde vom Johann Friedrich Tischbein, welches den Grafen von Gleichen mit seinen beiden Ehefrauen zeigt.

Schloss Arolsen Waldeck Pyrmont Hessen

Wer sich für Kunst der hessischen Familie Tischbein interessiert, dem empfehle ich unbedingt einen Schlossbesuch, dort kann man Gemälde von verschiedenen Mitgliedern der Tischbeins bewundern.

Schloss Arolsen Waldeck Pyrmont Hessen
Je mehr Zusammenhänge ich zwischen den jeweiligen Ortschaften finde, umso mehr Spaß macht mir das Entdecken.
Geht es Euch so ähnlich?
Erstellt am April 14, 2013


6 Antworten zu “Das Arolser Residenzschloss”

  1. Hallo,
    das Schloss sieht super aus. Schade, dass Du innen keine Fotos machen durftest. Ja, Du nennst Versailles, das ist ungefähr das Grundmuster vieler Barockschlösser in Deutschland. Brühl bei Köln habe ich vor einigen Jahre von innen besichtigt. War beeindruckend !

    Gruß Dieter

  2. Ucki sagt:

    Ich kenne das Schloss leider nur von Außen. Ich denke, es lohnt sich mal einen Blick
    rein zu werfen!

    LG
    Ucki

  3. Carolina sagt:

    Hello Maegwin,
    I liked the castle, is a very complete and interesting post.
    Someday I know in my plans is visit castles from Europe, and i think this is a wonderful city of your childhood years.
    A big hug, dear friend. Happy start to the week!

  4. Vu Donny sagt:

    Hi,

    I read your articles and found that they are very interesting.
    All your posts have inspired me, I’m doing a website about travel,
    I’d love to link to your website.
    If possible, please contact me via e-mail:
    haiauchamchi@gmail.com
    Wish you a happy day and growing blog

    Thanks!

  5. Michaela sagt:

    Wunder, wunderschön…ich liebe so Bilder…
    Ein toller Blog!

    LG, Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.