Pak Choi sieht fast aus wie Mangold, es ist aber eine Kohlart. Pak Choi wird Senfkohl genannt, schmeckt aber nicht senfig, sondern nach Spinat oder Mangold. 
Reich an Kalium, Calzium, Vitamin C und Carotin und arm an Kalorien ist diese Kohlart. 100 g haben lediglich 20 Kcal. Die enthaltenen Senföle sollen reinigend wirken. 

Zutaten für zwei hungrige oder 3 normale Esser:
250 g Couscous
250 ml Wasser
3 kleine Köpfe Pak Choi
100 g Tofu
1 Zwiebel
20 g getrocknete Cranberries
20 g gehobelte Mandeln 
1 Knoblauchzehe
5 EL Sojasauce
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Tofu in Würfel schneiden und ca. 30 Minuten in der Sojasauce marinieren. 
Couscous mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen, 2 EL Olivenöl unterrühren. Danach Cranberries und Mandeln unterrühren, salzen und pfeffern.
Zwiebel würfeln und in einer Pfanne glasig braten, Knoblauchzehe in die Pfanne pressen und mitbraten. Tofu mit der restlichen Sojasauce in die Pfanne geben und 5 Min braten. Pak Choi in Streifen schneiden und in der Pfanne weitere 5 Minuten mitbraten. 
Zum Schluss kann man den Couscous untermischen oder auch getrennt servieren. 
Das Gericht ist einfach, geht schnell und ist vegan. 
Guten Appetit!

Erstellt am April 19, 2015
Schlagworte: Gero kocht, Rezepte


9 Antworten zu “Gero kocht: Couscous mit Tofu und Pak Choi”

  1. das hat er aber gut hinbekommen, lecker!
    liebe sonntagsgrüsse!

  2. Hallo Eva,

    ein Rezept, das ich unbedingt nachkochen muss 🙂

    Liebe Grüße,
    Alex.

  3. Pak Choi kenn ich noch gar nicht und bisher hab ich mich noch nie an Tofu sondern immer nur getrocknetem Soja probiert, aber das könnt ich mal ausprobieren. 🙂

  4. Das klingt lecker! Couscous habe ich eh immer im Haus, und Pak Choi mag ich auch sehr gerne. Werde ich demnächst mal nachkochen. Danke für das Rezept
    LG.
    Susanne

  5. Das sieht sehr ansprechend aus! Großes Lob an den Gero, dass er so oft kocht und immer mal wieder auch experimentell unterwegs ist.
    LG

  6. ela sagt:

    Pak Choi ist bei uns gar nicht so leicht zu kriegen und jetzt hätte ich so Hunger auf dieses leckeres Rezept.
    Liebe Grüsse Ela

  7. Sarah Maria sagt:

    Mjami! Pak Choi gab's schon viel zu lange nicht mehr bei mir. Ein Skandal – oder so! ;))

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah

  8. Hmmmm, ein großes Lob an den Koch, es sieht mal wieder köstlich aus und wäre genau mein Fall.

    Liebe Grüße 🙂

  9. Maegwin sagt:

    Danke, hab ich ausgerichtet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.