Vor wenigen Monaten war es für mich unvorstellbar, dass ich Öl auf meine Gesichtshaut auftrage, ich habe unreine, tendenziell fettige Haut, meine Stirn glänzt schnell. Öl, reichhaltige Cremes, ölige Konsistenzen waren für mich tabu. 
Inzwischen habe ich meine große Liebe zu Gesichtsölen entdeckt, sie gehören in meine täglichen Pflegeroutine, ich nutze sie aber lediglich nachts, anstatt eines Serums. Nach der Reinigung klopfe ich ein wenig Gesichtsöl auf die Haut. Wenn das eingezogen ist, kommt noch die Nachtcreme. Meine Haut fettet nicht mehr dadurch, die Hautunreinheiten haben auch nicht zugenommen. Dafür dankt meine Haut morgens mit Frische und seidig glattem Hautgefühl. 

Das Marula Öl wird aus Kernen der Marula-Früchte hergestellt, diese wachsen in Ost- und Südafrika auf Marula-Bäumen. Die Früchte sind in Deutschland vermutlich bekannter als das Öl, denn aus ihnen wird das beliebte Amarula-Likör hergestellt.

Dabei ist das Öl eine Antioxidanten-Bombe, es hat doppelt so viele Antioxidatien wie das in der Kosmetik sehr beliebte Argan-Öl. Antioxidanten verhindern oxidative Prozesse der Haut. Diese sind für die Hautalterung verantwortlich, denn UV-Strahlen, falsche Ernährung, Rauchen oder Stress bilden freie Radikale, die die Oxidation der Haut beschleunigen. Antioxidanten verhindern die Bildung der freien Radikale, somit verhindern sie auch die Oxidation, die Faltenbildung verantwortlich ist.

Das Öl hat noch mehr gute Eigenschaften. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, verbessert die Elastizität und hat heilende Wirkung. Durch den hohen Anteil an Ölsäure zieht das Marula Öl sehr schnell in die Haut ein. Es enthält sehr viel Vitamin C, das die Kollagenbildung der Haut ankurbelt und so die Falten glättet. Die enthaltenen Aminosäuren unterstützen die Zellerneuerung.

Das Öl ist in einem dunklen Glasflacon, dadurch wird der Inhalt vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt, die Inhaltsstoffe bleiben besser erhalten.

Wie schon erwähnt, binde ich es immer abends in meine Pflegeroutine ein, entweder trage ich es direkt auf die gereinigte Haut auf oder ich mische ein-zwei Tropfen Öl in meine Gesichtscreme. Meine Haut glänzt nicht fettig, auch am nächsten Morgen nicht. Ich mag sehr das Hautgefühl am Morgen, die Haut fühlt sich sehr weich an, seidiger. Besonders die Trockenheitsfältchen am Lippenrand und meine Zornesfalte sind weniger sichtbar.

Das Marula Öl ist duftneutral. Diesem hier wurden ätherische Öle hinzugefügt, dadurch duftet er sehr frisch, nach Zitrusfrüchten. Diejenigen von Euch, die auf reizarme Kosmeika Wert legen, wird das sicherlich stören, ich empfinde den Duft als sehr angenehm. Es ist ein zusätzlicher Kick für die Sinne.

Eine relativ günstige Bezugsquelle ist die britische Kette Holland & Barrett*, es gibt aber auch diverse deutsche Shops, die das Marula Öl vertreiben.

Weitere Meinungen:
Pretty Clover

Kennt Ihr Gesichtsöle und nutzt Ihr sie auch so gerne? Oder stören Euch ölige Konsistenzen der Pflegeprodukte?

PR-Sample
*Link zum Online-Shop

Erstellt am Dezember 21, 2015


9 Antworten zu “Was Öl alles kann – Marula Facial Oil”

  1. TiaMel sagt:

    Das Öl hört sich sehr interessant an, da ich auch relativ schnell fettende Mischhaut habe, habe ich bisher Öle immer ignoriert, jetzt überlege ich, ob ich nicht doch Gesichtsöle testen soll (:

    Ganz liebe Grüße ♡

  2. Steffi sagt:

    Ich habe auch immer gedacht, dass man mit eher fettiger Haut keine Öle verwenden kann, aber ich habe vor Jahren auch mal ein Gesichtsöl getestet und es war gar nicht schlecht. Aber irgendwie habe ich es dann nicht mehr verwendet obwohl meine Haut zur Zeit vielleicht mal wieder etwas reichhaltigeres gebrauchen könnte.
    Das Marula Öl hört sich auch gut an, obwohl ich ja auch gestehen muss, dass ich bisher nur mal etwas von dem Likör gehört habe 😀
    Liebe Grüße

  3. ich bin nicht so ein fan von öl auf der haut, aber habe bisher nur gutes darüber gelesen.
    liebe grüße!

  4. Andrea sagt:

    Kannst du schon was im Vergleich zum QMilk-Öl sagen? Das bin ich ja gerade noch fleißig am benutzen. LG, Andrea!

  5. Burgdame sagt:

    Es ist deutlich stärker parfümiert als qmilk, da bin ich etwas zwiegespalten. Der Duft ist toll, aber es sind unnötige Reizstoffe. Und es zieht schneller ein. Von der Pflegewirkung habe ich keinen Unterschied bemerkt.

  6. ela sagt:

    Öl für das Gesicht scheint ja stark im kommen. Das sehe ich gerade sehr viel und hab jetzt aber noch nie vorher ausprobiert, wie ich das im Gesicht finde. Aber du hast mich jetzt sehr neugierig gemacht.
    Habt schöne Weihnachtstage und lasst es euch gut gehen. Liebe Grüße Ela

  7. Martina sagt:

    Hallo Eva,
    hört sich sehr interessant an. Ich hatte auch gehört, dass Öle der fettigen Gesichtshaut gut tun. Ich benutze öfter reines Öl nach dem Baden für den Körper. Danach ist die Haut auch sehr weich und angenehm. Die vielen Reizstoffe würden mich auch abhalten, dieses Öl auszuprobieren, da ich doch sehr empfindlich reagiere.
    Ich wünsche Dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest und viele schöne Geschenke.
    Martina

  8. shalely sagt:

    Wow, wie cool, dass du so zufrieden mit dem Öl bist. Mit meiner öligen Haut, die auch noch sehr empfindlich ist und sofort Unreinheiten bildet, werde ich einen Versuch aber lieber nicht wagen.

  9. Burgdame sagt:

    Ich hab ja auch ölige Haut, häufig mit Pickeln, aber zum Glück völlig unempfindlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.