Eine Maske der Marke La mer Cuxhaven habe ich schon letztes Jahr im Rahmen der Product Blogger Lounge testen können. Ich war begeistert. Umso mehr freute ich ich, dass die Marke La mer auch dieses Jahr für jeden Teilnehmer der Lounge ein Testprodukt zur Verfügung gestellt hat. Ich hatte noch einige andere Produkte, die zuerst genutzt werden mussten, daher hat der Bericht ein wenig warten müssen. Die Tagescreme von La mer MED nutze ich nun seit ca. 8 Wochen, daher kann ich ein abschließendes Urteil bilden. 
Die Marke La mer hat mehrere Pflegeserien für unterschiedliche Hautbedürfnisse im Angebot. Die Tagescreme stammt aus der Serie MED, einer Pflegeserie für besondere Hautprobleme. Die MED-Pflegeserie wurde speziell für die Haut entwickelt, die Belastungen durch Umwelt oder Stress, physischer oder psychische Belastung ausgesetzt ist. Bemerkbar machen sich die Strapazen der Haut durch Trockenheit, Schuppen, Rötungen, Neurodermitis oder Akne. Die Pflegeserie enthält den MCC 3-Komplex (Marine Care Complex) bestehend aus Meeresschlick, Algenextrakten und Meersalz

Herstellerinformation: 

“Meeresschlick-Extrakt spendet der Haut intensiv und nachhaltig Feuchtigkeit, erhöht die Elastizität und aktiviert die hauteigenen Funktionen. Ein weiteres kleines Wunder ist der Flache Darmtang, eine Grünalge, die vornehmlich in den nährsalzreichen Gewässern der Nord- und Ostsee vorkommt. Ihr Extrakt wirkt beruhigend, reduziert Juckreiz, Empfindlichkeit und Spannungsgefühl der Haut. Meersalz enthält lebenswichtige Mineralien und Spurenelemente, die den Wasserhaushalt der Haut regulieren und die Durchblutung verbessern. Über seine hygroskopischen Eigenschaften aktiviert es den Zellstoffwechsel und belebt die Haut.”

Inhaltsstoffe:

AQUA (WATER), CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, PENTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, ELAEIS GUINEENSIS (PALM) OIL, MARIS LIMUS (SEA SILT EXTRACT), HYDROGENATED LECITHIN, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA BUTTER), HYDROXYETHYL UREA, BISABOLOL, BUTYLENE GLYCOL, SODIUM CARBOMER, XANTHAN GUM, MARIS SAL (SEA SALT), SQUALANE, ENTEROMORPHA COMPRESSA EXTRACT, DIPOTASSIUM GLYCYRRHIZATE, CERAMIDE 3, AMMONIUM LACTATE.
Bezüglich der Inhaltsstoffe habe ich wieder einmal meinen Kosmetikguru Paula Begoun* befragt.

Caprylic/Capric Triglyceride sind “Feuchtigkeitsversorger“, sie sorgen dafür, dass die oberste Hautschicht (die Epidermis) weicher und geschmeidiger ist. Außerdem verhindern sie durch eine Schutzbarriere den Feuchtigkeitsverlust der Haut.

Glycerin ist ein hautähnliches Fett, das reparierend wirkt und vor Feuchtigkeitverlust schützt.

Palmöl wirkt antioxidativ. Meeresschlamm reinigt die Haut, wirkt entspannend und antiallergisch und versorgt sie mit Mineralien wie Kalium, Kalzium und Magnesium.

Lecithin und Ammonium Lactate wirken feuchtigkeitsbindend, sie verbessert die Fähigkeit der Haut, Wasser zu speichern.

Über das Wundermittel Shea Butter habe ich schon mehrfach geschrieben, sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt rückfettend, vermindert Juckreiz und Schuppung und ist eine Antioxidanten-Bombe.

Urea ist Harnstoff, der künstlich hergestellt wird, wirkt heilend, entzündungshemmend, bindet Feuchtigkeit und wirkt peelend, denn verhornte Hautschuppen werden schneller entfernt.

Bisabolol ist ein Extrakt, der aus Kamillen gewonnen wird, wirkt daher entzündungshemmend. Ähnliche Wirkung hat auch die Süßholzwurzel.

Salz wirkt als Peeling.

Ceramide sind für die Schutzbarriere der Haut verantwortlich, wenn diese geschwächt wird, können unterschiedliche Hautirritationen entstehen.

Squalane und Seealgenextrakt (enteromorpha compressa extract) wirken antioxidativ und haben reparierende Eigenschaften. 

Pentylene Glycol und Butylene Glycol sind Gleitmittel, verbessern die Gleitfähigkeit der Creme.

Sodium Carbomer ist ein Filmbildner, der einen Film auf der Haut hinterlässt und diese vor Feuchtigkeitsverlust schützt.

Xanthan Gum wirkt als Stabilisator.

Meine Erfahrungen

Die La mer MED Tagescreme ist eine ziemlich leichte Creme, sie fühlt sich an, als ob sie viel Feuchtigkeit enthalten würde. Da sie kein Parfüm enthält ist sie fast geruchsneutral, hat einen leicht frischen Duft, der aber sehr dezent ist. Die Creme lässt sich leicht verteilen und zieht schnell ein. Einige trockene Stellen creme ich noch einmal nach, wenn ich das Gefühl habe, dass die Haut es braucht. Kennt ihr das Gefühl, dass die Haut die Feuchtigkeit regelrecht “aufsaugt”? Ansonsten ist das Tragegefühl angenehm, meine Haut fettet nicht übermäßig, spannt aber auch nicht. Meine fettige Stirn muss ich nach ca. 3-4 Stunden nachpudern, da sie sonst glänzt, das Zeitintervall ist normal für meine Haut.

Bemängeln möchte ich nichts, wünschen würde ich mir aber einen Lichtschutzfaktor. Für mich ist der Lichtschutzfaktor in einer Tagescreme inzwischen selbstverständlich. Morgens bin ich immer in Eile, lieber bleibe ich 15 Minuten länger im Bett, als mich ausführlich zu Cremen oder zu Schminken. Wenn eine Tagescreme einen LSF enthält, spare ich Zeit. Im Winter habe ich die La mer Creme ohne Schutz genutzt, da ich im Büro arbeite und nicht viel Sonne abbekomme. Jetzt zeigt sich die Sonne häufiger (was ich sehr genieße), daher verbringe ich die Mittagspause immer draußen. Da ca. 10-20% der UV-Strahlen auch Glasscheiben durchdringen können, ist ein LSF auch im Büro und im Auto wichtig.

FAZIT

Die vielen positiven Reviews der Bloggosphäre sind durchaus berechtigt. Die Produkte von La mer überzeugen nicht nur durch das gute Hautgefühl, sondern auch durch die vielen guten Inhaltsstoffe. 70% der Inhaltsstoffe haben bei PC die Wertung “Best” bekommen, die restlichen wurden als “Good” deklariert. Der Preis für die Tagescreme liegt um 26 €, Ihr bekommt das Produkt im Onlineshop* oder in Apotheken.

Nun würde ich gerne von Euch wissen, ob Euch diese detaillierte Auflistung der Inhaltsstoffe interessiert oder ob Euch bei zu viel Text und zu genauen Inci-Angaben die Lust aufs Lesen vergeht.

PR-Sample 
* Link zum Shop


Erstellt am März 31, 2016
Schlagworte: Inci-Check, La mer
Kategorien: Alles Andere


7 Antworten zu “La Mer MED Tagescreme – vollgepackt mit guten Inhaltsstoffen”

  1. Hallo Maeg,
    die Produkte von La mer sind wirklich toll! Ich muss demnächst auch wieder vorbei schauen! Die Meeresfrische spüre ich gerne im Gesicht!

    Liebe Grüße,
    Alex.

  2. Andrea sagt:

    Hab ich ja schon immer gesagt, mit La mer kann man überhaupt nix falsch machen. Ich kaufe sie übrigens immer bei meiner Kosmetikerin, die kann auch gut beraten, welche Creme für welchen Hauttyp welche Vorzüge bietet, denn es gibt ja unterschiedliche Linien. LG, Andrea von mescaleraswelt.blogspot.de

  3. yasmin G. sagt:

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht so viel Wert auf die Inhaltsstoffe lege. Aber ich weiß , dass viele mittlerweile viel Wert darauf legen. nichtsdestotrotz finde ich deinen ausführlichen Bericht super und wenn die Inhaltsstoffe da schon stehen lese ich die dann direkt mit.

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
    Yasmin
    von http://www.muselinchensblog.de

  4. hey, hier schreibt eine la mer begeisterte 🙂
    wenn deine haut regelrecht aufsaugt, dann benötigt sie tatsächlich viel feuchtigkeit. ich freue mich sehr, dass dir die creme gut tut 🙂
    liebe grüße!

  5. Burgdame sagt:

    Danke für Deine ehrliche Meinung. Es ist mir bewusst, dass viele nicht auf die Inhaltsstoffe achten, daher wollte ich von meinen Lesern wissen, was sie gerne lesen.

    Wünsche Dir auch ein schönes Wochenende!

  6. Super dass La mer für viele Bedürfnisse Produkte bereit hält. Ich mag duftende Cremes die richtig "schwer" sind und finde mit "Supreme" die optimale Pflege für mich.

    Liebe Grüße

  7. shalely sagt:

    Ich finde den Post super informativ. Selber habe ich nicht viel Ahnung von Inhaltsstoffen und da kann eine gute Erklärung nichts schaden. 🙂
    Die Creme hört sich sehr vielversprechend an. Ich mag es zum Beipsiiel gar nicht, wenn ein klebriges Gefühl auf der Haut bleibt.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.