Dolwyddelan Castle ist nicht nur eine malerische Burgruine inmitten der grünen walisischen Hügel. Die Burg hat eine große Bedeutung in der Geschichte von England und Wales, denn sie wechselte immer wieder die Besitzer, war mal in englischer und mal in walisischer Hand. Mich aber haben die Bücher von Glenna McReynolds zur Burg Dolwyddelan geführt, denn den in den Geschichten lebte der Magier Dain Lavrans im Turm der Burg. Der Post ist für alle Ladies, die so gerne wie ich die Wales-Buchreihe von Glenna McReynolds gelesen haben.

Dolwyddelan Castle – einsam und malerisch liegt die Burgruine in grünen Hügeln

Geschichte von Dolwyddelan Castle

Erbaut wurde die Burg Mitte des 12. Jahrhunderts vom walisischen Fürsten, dessen Namen ich nicht aussprechen kann, Llywelyn ab Iorwerth. Der letzte walisische Herrscher Llywelyn ap Gruffydd lebte hier zeitweise, das macht die Burg so wichtig für den walisischen Nationalstolz. Im 13. Jahrhundert eroberte der englische König Eduard I. die Burg, es war eine der letzten Festungen, die eingenommen wurden. Später wurde die Burg zwar von Walisern bewohnt, diese waren aber Untertanen der englischen Krone. 

Die grünen Hügel von Wales erinnern an die schottischen Highlands.

Dolwyddelan Castle in Büchern

Die Bücher von Glenna Mc. Reynolds haben mich zum Dolwyddelan Castle geführt. Könnt Ihr Euch noch an den Magier Dain Lavrans – den Zeitreisenden mit der Stinktierfrisur erinnern? Er hatte seine Gemächer im Turm des Dolwyddelan Castle.   Ihr findet das Castle in Nordwales, in Snowdonia. Von der Burg ist heute nur noch der Turm und deine Wand übrig. Für den Rest muss Eure Fantasie zuständig sein. Aber in dieser verzauberten malerischen Lage kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der schöne Magier Dain an diesem Ort hauste.

Von der Burg Dolwyddelan ist heute nur noch eine Wand und der Turm übrig.

Dolwyddelan Castle spielt aber auch in einer anderen Sage eine bedeutende Rolle. Vielleicht habt Ihr von dem legendären Madoc, dem walisischen Prinzen gehört? Er soll schon 300 Jahre vor Christopher Kolumbus Amerika „entdeckt“ haben. Prinz Madoc ist in Dolwyddelan Castle um ca. 1100 geboren und aufgewachsen. Um vor kriegerischen Auseinandersetzungen zu fliehen, segelte er über Irland westwärts und landete angeblich im heutigen Neuengland.

In Amerika soll es drei Festungen geben, die angeblich im 12. Jahrhundert errichtet wurden. Diese Festungen unterscheiden sich völlig von den Bauten der nordamerikanischen Ureinwohner. Es gibt eine Cherokee-Legende, die besagt, dass diese Festungen von „weißen Männern, die übers Wasser kamen“ gebaut wurden. Eine der drei Festungen, die in Alabama gelegene, gleicht in der Bauweise und im Aussehen dem Dolwyddelan Castle. Das sind aber alles Legenden.

Wenn  Ihr mehr über Madocs Leben und seinen Aufbruch nach Amerika erfahren möchtet, dann empfehle ich Euch die Bücher von Anna Lee Waldo. 

Und zum Schluss noch eine Info für alle Cineasten unter Euch. Die Burg war auch Kulisse für Außenaufnahmen des Disney-Films „Der Drachentöter“ von 1981.

Buchempfehlungen zu dem Artikel*:

Glenna McReynolds 

Anna Lee Waldo

Affiliate Link zu Amazon.de, d.h. wenn du über diesen Link etwas bestellst, zahlst Du keinen Aufpreis, ich bekomme aber eine kleine Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Dolwyddelan Castle auf Pinterest pinnen:

Erstellt am August 13, 2020

Ähnliche Posts


Eine Antwort zu “Dolwyddelan Castle in Wales – bekannt aus den Büchern von Glenna McReynolds”

  1. Ich finde die Burgen ja sehr beeindruckend!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.