Enthält Werbung

Der Teutoburger Wald ist vor allem für Hermann bekannt, den Besieger der Römer, der heute als beliebtes Denkmal über den Bergen thront. Auch die mystischen Externsteine sind ein beliebtes Ausflugsziel. Dass der Teutoburger Wald zu den schönsten Wandergebieten in Deutschland gehört, dass wissen nicht mehr viele. Außerdem kann man in der Region sehr viel Geschichte entdecken. Es gibt eine Vielzahl sehenswerter Altstädte, es gibt imposante Burgen und Schlösser, alte Klöster und ganz besondere Orte, die es nur im Teutoburger Wald gibt. Heute nehme ich Euch auf eine Reise zu bekannten und unbekannten Ausflugszielen im Teutoburger Wald. Ich möchte Euch zeigen, wie schön die Gegend ist, in der ich wohne. 

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Paderborn, Rathaus Paderborn.
Paderborn – In dieser schönen Stadt wohne ich.

Schöne Altstädte im Teutoburger Wald 

Es gibt eine Vielzahl charmanter historischer Stadtkerne in Ostwestfalen-Lippe, ich habe sie noch lange nicht alle erkundet. Einige Städte, die ich sehr gerne mag, zeige ich Euch heute.

Minden – die Stadt am Wasser

Städte am Wasser haben immer eine besondere Atmosphäre, so auch Minden, denn die Stadt hat besonders viele Wasserstraßen. Minden liegt direkt an der Kreuzung der Weser mit dem Mittellandkanal. Die Stadt kann man per Schiff erreichen, aber sie eignet sich auch perfekt zum Erkunden mit dem Fahrrad. Minden ist mehr als 1000 Jahre alt, davon zeugt der romanische Dom mit vielen Kunstschätzen. Später war Minden eine preußische Garnisonsstadt, auch an diese Epoche erinnert heute viel. Ansonsten kann man hier wunderschöne Renaissance- und Fachwerkhäuser bewundern oder viele individuelle Geschäfte entdecken. 

Mehr über Minden: Best of Minden – die vielseitige Stadt an der Weser

Herford – alte Stadt mit moderner Kunst

Herford ist überregional für das MARTA bekannt, ein sehr bedeutendes Museum für moderne Kunst, das in einem Highlight-Gebäude des Star-Architekten Frank Gerhy untergebracht ist. Das glänzende, wellige Bauwerk und dazu die Kunstausstellungen sind die Top-Sehenswürdigkeiten von Herford. Aber die Stadt hat noch sehr viel mehr zu bieten. Besonders gefallen hat mir der mediterrane Flair der Stadt, denn drei Marktplätze mit viel Gastronomie und eine Markthalle laden zum Genießen und Verweilen ein. Ein Highlight ist auch die fast 1000 Jahre alte Münsterkirche, das letzte noch erhaltene Gebäude des berühmten Damenstifts. Im Stift Herford lebten alleinstehende Damen aus den höchsten Adelskreisen, darunter einige sehr berühmte und bedeutende Frauen. 

Mehr über Herford: Hansestadt Herford – Was kann man in Herford machen?

Paderborn – das größte Computermuseum der Welt

Auch Paderborn hat eine mehr als 1000-jährige Geschichte zu bieten. Daran erinnern heute noch der Dom und die Kaiserpfalz, aber auch einige andere Kirchen. Bekannt ist Paderborn heute aber vor allem für das Heinz-Nixdorf-Museums-Forum, das größte Computermuseum der Welt

Mehr über Paderborn: 
Heinz-Nixdorf-Museumsforum in Paderborn
Ausflugsziele in Paderborn und Umgebung
Unter dem Dach vom Paderborner Dom

Burgen und Schlösser im Teutoburger Wald

Dass der Teutoburger Wald eine Fülle an Burgen und Schlössern hat, glaubt mir meistens keiner. Dennoch hat die Region sehr viele prunkvolle Bauwerke des Adels. Hier einige besonders schöne Beispiele. 

Schloss Brake in Lemgo – Museum der Weserrenaissance 

Während der Renaissance hat die Region unweit der Weser einen regelrechten Bauboom erlebt. Dank der Wasserstraßen wurden die Städte und der Adel reich, vor allem die Burgen und Schlösser wurden im prachtvollen Stil der Weserrenaissance umgebaut, z. B. das Schloss Brake und das Schloss Wendlinghausen in Lemgo. Im Schloss Brake befindet sich heute das Weserrenaissance-Museum. 

Mehr über Schloss Brake: Schloss Brake und Lemgo – eine Zeitreise in die Weserrenaissance

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Schloss Brake, Lemgo
Ein Schmuckstück der Renaissance – das Schloss Brake in Lemgo.

Wewelsburg – Dreiecksburg mit schlechtem Ruf

Dank Heinrich Himmler ist die Wewelsburg bei Paderborn weltweit bekannt, denn es war die Ordensburg des “schwarzen Ordens” der SS. Es war also eins der Hauptsitze der Nazi-Gurus. Doch auch ohne Nazi-Vergangenheit ist die Wewelsburg eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Paderborner Land. Die Burg galt bis vor kurzem als einige Dreiecksburg Deutschlands und beherbergt heute ein Museum mit einem Hexen-Folterkeller. 

Mehr über die Wewelsburg: Wewelsburg – nicht nur ein Nazi-Zentrum

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Wewelsburg, Sehenwert im Paderborner Land
Die Wewelsburg ist ein sehr imposantes Bauwerk und es gibt hier sehr viel zu entdecken.

Alte Klöster im Teutoburger Wald 

Das Kloster Corvey bei Höxter kennen vermutlich die meisten, denn es ist seit 2014 UNESCO-Weltkulturerbe. Im Teutoburger Wald gibt es aber noch mehr interessante und sehr sehenswerte Klosteranlagen. 

Abtei Marienmünster

Unweit des Klosters Corvey befindet sich die Abtei Marienmünster. Auch wenn nicht so bekannt, ist das Kloster inzwischen auch über 900 Jahre alt. Heute ist das Kloster ein Kulturzentrum mit dem Schwerpunkt Musik. Es ist ein Ort der Entspannung und Besinnung.

Mehr über die Abtei Marienmünster: Die Seele streicheln an der Abtei Marienmünster

Zisterzienserkloster Marienfeld 

Das Schöne an Zisterzienserklöstern ist, dass sie ihre Gebäude meist inmitten schöner Natur gebaut haben. Auch Marienfeld liegt landschaftlich sehr reizvoll und lädt zum spazieren und flanieren ein. Besonders sehenswert im Kloster Marienfeld ist die alte Klosterkirche, die viele Geheimnisse birgt. Einmalig ist aber auch das Hotel Klosterpforte, denn hier kann man gelegentlich internationalen Fußballstars begegnen

Mehr über das Kloster Marienfeld: Warum sollte man das Kloster Marienfeld besuchen?

Kloster Herzebrock und Stift Clarholz 

Nur wenige Kilometer von Marienfeld entfernt befindet sich der Ort Herzebrock-Clarholz, ein kleiner Ort mit zwei alten Klöstern, dem Kloster Herzebrock und dem Stift Clarholz. Nach der Säkularisation wurden beide in Schlösser umgebaut. Besonders sehenswert sind hier die Klosterkirchen und die Gartenanlagen drum herum. 

Mehr über Herzebrock-Clarholz: Historische Sehenswürdigkeiten in Herzebrock-Clarholz

Ausflugstipps mit Wanderwegen im Teutoburger Wald

Oben habe ich es schon erwähnt, dass der Teutoburger Wald ein wunderbares Wandergebiet ist. Die Berge sind nicht allzu hoch, die Wanderungen sind nicht anstrengend, dafür landschaftlich besonders abwechslungsreich. Ich gehe gerne wandern, daher kommen hier noch einige Empfehlungen für interessante Wanderwege.

Kaiser Wilhelm Denkmal bei Porta Westfalica 

Den Kaiser sieht man schon aus der Ferne, egal ob man mit dem Auto oder mit dem Zug nach Ostwestfalen anreist. Das Denkmal gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region. Die Umgebung um das Kaiser Wilhelm Denkmal ist aber auch sehr schön zum Wandern. Die Ausblicke auf das Wesertal sind traumhaft und es gibt einige wichtige historische Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Weg entdecken kann. 

Mehr über die Wanderung am Kaiser-Wilhelm-Denkmal: Wandern am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Porta Westfalica, Weserbergland, Kaiser Wilhelm Denkmal
Der Kaiser thront über dem Weserbergland und segnet seine Untertanen.

Nieheimer Kunstpfad 

Meine erste Begegnung mit dem Nieheimer Kunstpfad war ein Konzert auf dem Gut Holzhausen. Während der Pause habe ich einen kleinen Spaziergang gemacht und auf dem Feld seltsame Raketen-Aussichtstürme entdeckt. Da das Gebilde keinen besonderen Zweck erfüllte, musste es Kunst sein. Tatsächlich war es ein Kunstwerk auf dem Nieheimer Kunstpfad. Auf etwa 10 Kilometern in schöner Landschaft kann man sehr interessante und vielseitige Kunstwerke entdecken. 

Mehr über den Nieheimer Kunstpfad: Wanderung auf dem Nieheimer Kunstpfad

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Nieheimer Kunstpfad, Nieheim, Wandern in Nieheim
Ist da ein Ufo gelandet? Nein, es ist Kunst.

Auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff

Die bekannte deutsche Autorin des 19. Jahrhunderts kennen vermutlich viele, weil ihre Novelle „Die Judenbuche“ sehr beliebte Schullektüre ist. Die meisten wissen jedoch nicht, dass Annette von Droste-Hülshoff in Ostwestfalen gelebt hat und dass der Mord, den sie in „Die Judenbuche“ nacherzählt, hier tatsächlich passiert ist. In Brakel-Bellersen könnt Ihr auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff und ihrer Novelle wandern.

Mehr über Bellersen: Das Dorf B. aus „Die Judenbuche“

Wandern auf dem Schlossweg um Schloss Holte

Wenn ich wandern gehe, dann möchte ich nicht nur Natur sehen, sondern auch etwas Geschichte oder Kultur entdecken. Eine Wanderung um das Schloss Holte empfehle ich daher sehr gerne. Das Barockschloss ist zwar im Privatbesitz, doch von Außen sehr schön anzusehen.

Mehr über den Holter Schlossweg: Unterwegs auf dem Schlossweg

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Schloss Holte,
Das Barockschloss Holte sieht sehr imposant aus.

Fast schottisch – Wanderung mit Ruinen und Hochlandrindern

In der Umgebung von Oerlinghausen in der Senne führt einer meiner Lieblings-Wanderwege entlang. Denn beim Wandern kann man zotteligen Hochlandrindern begegnen, die aus Schottland in den Teutoburger Wald gezogen sind. Außerdem kann man auf dem Weg eine uralte Kapellenruine entdecken und die Mauerreste eines verlassenen Dorfes. Ein wunderschönen Blick auf den Teutoburger Wald und die Senne von oben bekommt man von einem beliebten Aussichtsturm, der auch auf der Strecke liegt. 

Mehr über die Wanderung bei Oerlinghausen: Rundweg am Tönsberg

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald, Oerlinghausen, Kirchenruine, Kapellenruine, Ruine im Teutoburger Wald
Die Wanderung um Oerlinghausen hat einige mystische Plätze zu bieten.

Wandern in Kalletal

Die Umgebung von Kalletal kenne ich noch gar nicht. Dabei soll diese Gegend des Teutoburger Waldes landschaftlich auch sehr schön sein. Es gibt dort einen Berg, der Lippischer Matterhorn genannt wird, das klingt interessant. Eine Wanderung in Kalletal ist Landlust pur.

Mehr über die Wanderung in Kalletal: Unterwegs in der Naturpark-Kommune Kalletal

Weitere Ausflugstipps für den Teutoburger Wald

Das waren noch lange nicht alle Ausflugstipps für den Teutoburger Wald, es gibt hier noch so viel mehr zu entdecken. Ich wohne hier, daher bin ich überzeugt, dass ich noch viele interessante Ausflüge machen werde. Deswegen plane ich, den Artikel immer wieder zu ergänzen, wenn ich interessante Ziele entdecke. Habt Ihr weitere Tipps für Geschichte und Kultur im Teutoburger Wald? Dann schreibt sie im Kommentar, so habe ich mehr Inspirationen für die nächsten Ausflüge in meiner Heimat. Von Euren Tipps werden aber auch die anderen Leser profitieren. 

Ausflugsziele im Teutoburger Wald bei Pinterest pinnen

Sehenswürdigkeiten im Teutoburger Wald, Ausflugstipps im Teutoburger Wald,

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Teutoburger Wald Tourismus entstanden. Die Recherchereise wurde im Rahmen des EFRE-Projekts “Zukunftsfit Digitalisierung” durchgeführt. Vielen Dank für die schöne Reise.

Erstellt am November 27, 2020

Ähnliche Posts


3 Antworten zu “Ausflugsziele im Teutoburger Wald – Was kann man in Ostwestfalen machen?”

  1. Ist schon eine schöne Gegend :).
    Liebe Grüße!

  2. Anja sagt:

    Hallo Eva,

    deine Bilder sehen toll aus! Mein Vater ist in Minden geboren und meine Schwester hat in Paderborn studiert. Ich glaube, ich muss die Ecke auch mal wieder besuchen.

    Liebe Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.