Den Templern wird nachgesagt, dass sie die Hüter des heiligen Grals sind und gerade in Südeuropa waren die Templer besonders zahlreich vertreten. Daher zeige ich Euch heute einen der wichtigsten Templerstützpunkte der iberischen Halbinsel.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

Bis zum 13. Jahrhundert war Andalusien von den Mauren besetzt, erst Mitte des 13. Jahrhunderts gelang es den Tempelrittern die islamischen “Besatzer” zu vertreiben. Fortan wurde das Gebiet katholisch und dem Templer unterstellt. Gerade Aracena machten die Tempelritter zu einem ihrer bedeutendsten Stützpunkte.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

Die Burg wurde von Templern im 13. Jahrhundert gebaut, auf dem Gelände einer maurischen Moschee. Leider sind von der Burg nur noch wenige Mauerreste erhalten.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

 

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

Angeblich ist das Burggelände von vielen Geheimgängen durchzogen. Bei den vielen befestigten Öffnungen am Boden kann ich mir das gut vorstellen.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

Direkt neben der Burg findet man eine von Templern erbaute Kirche, die sowohl mit christlichen als auch islamischen Symbolen und Ornamenten geschmückt ist. Sogar das Minarett der Moschee ist direkt in die Kirche eingebaut.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

 

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien

 

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter

Unterhalb des Burgbergs gibt es eine der sehenswertesten Tropfsteinhöhlen Spaniens: die Gruta de las Maravillas. Angeblich gibt es einen Geheimgang, der die Grotte direkt mit der Templerburg verbindet, allerdings wurde er bisher noch nicht gefunden, glaube ich zumindest.

Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien
Die jeweiligen Räume der Grotte haben sehr kirchlich geprägte Namen wie Kathedrale, Gebetsnische und Monstranz – vielleicht stammen die Namen schon aus der Templerzeit. Nach der Verbot des Templerordens haben sich die Ritter angeblich in der Grotte versteckt.
Arcena Spanien, Burg Templer Tempelritter Südspanien
Übrigens hat der Eingang zur Grotte die Hausnummer 23. 😉
Erstellt am Juli 15, 2012


3 Antworten zu “Aracena, die Templer in Südspanien”

  1. oh die hausnummer 23, was für ein zufall
    illuminaten lassen grüßen ^^

  2. und wieder seeeehr schöne bilder….<3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.