*Bloggerreise*
Die kleine Kurstadt im Salzkammergut gehört heute zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region, nicht ohne Grund. Denn Kaiser, Adel und Künstler können sich nicht geirrt haben, es ist wirklich schön hier.  Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Bad Ischl zu einer der beliebtesten Kurorte für den europäischen Adel. Mit dem Adel kamen auch die Künstler nach Bad Ischl, schnell wurde die Stadt zum angesagten Treffpunkt der Society. Das verdankt die Stadt natürlich den berühmtesten Bewohnern, dem österreichischen Kaiserpaar Sissi und Franz Josef. Den Flair von damals kann man heute noch an jeder Ecke spüren und wir können das Ischl genießen, zu dem es Sissi und Franzl gemacht haben. Daher nehme ich Euch heute mit auf einen Spaziergang durch Bad Ischl, auf den Spuren von Sissi und Franz.

Trinkhalle Bad Ischl, Tourist Info Bad Ischl
In der Trinkhalle von Bad Ischl befindet sich heute die Tourist-Info.

Geschichte von Bad Ischl

Bad Ischl ist schon seit dem 16. Jahrhundert ein Salinenort, es ist das älteste Solebad Österreichs. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren Meeresbäder unglaublich angesagt, weil ihnen wurde heilende Wirkung zugesprochen. Ein Wiener Arzt entwickelte daraufhin einen Badebehälter für Solebäder und warb damit, dass die Solebäder genau so heilend wie Meeresbäder sind – wegen dem Salzgehalt. Ischl hatte ausreichend Salzvorkommen, daher wurden Solebäder eingerichtet und die ersten Kurgäste kamen sehr schnell. 

Elisabeth von Österreich-Ungarn (Sissi) und Franz Josef I. haben die Stadt zwar berühmt gemacht, den eigentlichen Ruhm verdankt Bad Ischl einigen Habsburgern der früheren Generationen. Kaiser Maximilian I. (1459-1519) war der erste Habsburger, der das Ischeler Heilwasser als Kur seines Leidens genutzt hat. Seit ihm kamen die österreichischen Kaiser immer wieder zu Besuch nach Bad Ischl. Die Mutter von Franz Josef, die Kaiserin Sophie Friederike von Bayern behauptete sogar, dass sie dem Ischler Salz verdankt, dass sie nach langen Jahren endlich einen Thronerben geboren hat (und zwei weitere Jungs kurze Zeit später). Deshalb wurden ihre Söhne “Salzprinzen” genannt. Damals war Ischl schon einer der beliebtesten Kurorte des europäischen Adels. Kaiserin Sophie soll täglich eine Liste der adeligen Neuankömmlinge durchgesehen haben. Vermutlich musste sie sich täglich versichern, dass sie einen standesgemäßen Kurort gewählt hat. 

Bad Ischl Tipps, Sehenswürdigkeiten
Kutschfahrten sind beliebt in Bad Ischl.

Franz Josef I. machte Ischl zu seiner Sommerresidenz und besuchte die Stadt jedes Jahr. Hier traf er Elisabeth zum ersten Mal, verlobte sich mit ihr, verbrachte viele glückliche Sommer und hier trafen sich die beiden zum letzten Mal vor Sissis Tod. In Ischl unterschrieb Franz Josef auch das Kriegsmanifest 1914. Hier hat Kaiser Franz Josef angeblich die glücklichsten Stunden seines Lebens verbracht. Er liebte die Jagd und die Wälder um Ischl gehörten zu seinen bevorzugten Jagdgebieten. 

Obwohl der I. Weltkrieg indirekt in Bad Ischl begann, da der Kaiser hier den Kriegsbeginn unterzeichnete, ist Sarajevo heute die Partnerstadt von Bad Ischl.

Wie haben sich Sissi und Franz in Bad Ischl kennengelernt?

Franz war gerade 18. Jahre alt als er Kaiser von Österreich wurde. Da er noch unverheiratet war, suchte seine Mutter Sophie nach einer geeigneten Ehefrau. Eigentlich war Sissis ältere Schwester Helene für die Heirat vorgesehen. Sissi reiste nur als Anstandsdame für ihre Schwester nach Ischl. Doch Franz hat sich in Sissi und nicht in Helene verliebt und sie wurde seine große Liebe bis zum Tod. Übrigens war der Kosename von Elisabeth nicht Sissi, wie allgemein geglaubt wird, sondern Sisi. Zur Sissi wurde sie erst durch die Verfilmungen mit Romy Schneider*.

schöne Städte im Salzkammergut
Das Kurhaus von Bad Ischl ist heute ein Kongresszentrum.

Kaiservilla – das Sommerschloss von Sissi und Franzl

Die erste und wichtigste Station auf den Spuren von Franz und Sissi ist die imposante Kaiservilla. Sie liegt malerisch am Rande der Altstadt, am Fluss Ischl, umgeben von einem großen Landschaftspark und natürlich von imposanten Bergen. Die Villa war das Hochzeitsgeschenk der Kaiserin Sophie an Franz und Sissi. Sie ließ die Villa umbauen und die Flügel anbringen, damit der Grundriss die Form eines E’s hat, (E für Elisabeth). Gewohnt haben Franz und Sissi dort jedoch sehr adelig, denn der Ostflügel wurde von Sissi und der Westflügel von Franz bewohnt. In Sissis Flügel residieren noch heute ihre Nachfahren, während der Westflügel heute ein Museum beherbergt. Hier kann man einen Großteil der kaiserlichen Einrichtungsgegenstände bewundern. 

Das Küchengebäude und die Villa sind mit einem unterirdischen Gang verbunden, damit das Essen nicht so schnell kalt wurde, während es serviert wurde. Die Erz-Skulptur eines Jägers mit zwei Hunden, die vor der Kaiservilla steht, war ein Geschenk der englischen Königin Victoria an Franz Josef. 

Auf den Spuren von Sissi, Sommerhaus von Sissi und Franzl, Bad Ischl,
Die Kaiservilla – im linken Flügel wohnte Sissi, im rechten Franz.

Das Marmorschlössl – Sissis Privaträume 

Das kleine romantische Schlösschen wurde speziell für Sissi gebaut, es war ihr Teehaus, ein Rückzugsort nur für sie. Das Gebäude wurde im elisabethanischen Stil nach englischem Vorbild errichtet und wurde früher nicht Schlösschen sondern Cottage genannt. Das Marmorschlössel befindet sich unweit der Villa und ist nicht nur bei England-Liebhabern beliebt. Heute ist hier ein Fotomuseum untergebracht.

“Haus Austria” – Verlobungshaus von Sissi und Franz 

Das ehemalige Bürgermeisterhaus war im 19. Jahrhundert das vornehmste Quartier in Bad Ischl. Während seiner ersten Aufenthalte in Ischl wohnte Franz mit seiner Familie hier. Daher ist es naheliegend, dass die Verlobung von Sissi und Franz in diesem Haus stattgefunden hat. Heute befindet sich hier das Stadtmuseum von Bad Ischl und natürlich erinnern auch hier sehr viele Exponate an die Kaiserbesuche der Vergangenheit.

Pfarrkirche St. Nikolaus

Die Kirche ist nicht nur interessant, wenn man auf den Spuren von Sissi und Franz wandelt. Die Kirche ist auch ohne den geschichtlichen Hintergrund absolut besuchenswert. Die Innenausstattung und die Wandmalereien wurden von den Nazarenern gestaltet. “Die Nazarener”, das war eine deutsche Künstlerverbindung, die sich stark auf romantisch-sakrale Kunst besann und sich an mittelalterlicher Malerei orientierte. Ich mag die Stilrichtung besonders, da sie mich sehr an die englischen Präraffaeliten erinnert.

In der Kirche Sankt Nikolaus wurde die Verlobung von Sissi und Franz bekannt gegeben. Es war keine offizielle Verlobungsmesse, sondern lediglich eine Bekanntgabe der Verlobung, hier wurde ihre Verbindung aber zum ersten Mal offiziell verkündet. 

Später fand in dieser Kirche die Hochzeit von Sissis Lieblingstochter Marie Valerie mit Erzherzog Franz Salvador statt. Der bekannte Komponist Anton Bruckner hat bei dieser Hochzeit Orgel gespielt. 

Verlobung-Sissi-Franz-Bad-Ischl, Nazarener-Kirche
Wunderschöne Nazarener-Malerei findet man in der St. Nikolaus Kirche in Bad Ischl.

Lehár-Theater – heute Kino, früher Theater

Das Lehár-Theater war früher ein prunkvolles Theater, das häufig von Sissi und Franz besucht wurde. Heute ist es ein Kino, aber hier kann man immer noch in der Kaiserloge die Filme genießen und eine Reise in die Vergangenheit unternehmen. Das Lehár-Kino gehört definitiv zu den schönsten Kinos, die ich bisher gesehen habe. 

Konditorei und Café Zauner

Seit 1832 gibt es schon die Konditorei Zauner und seit der Gründung war sie der Treffpunkt der Aristokratie. Schon im 19. Jahrhundert hat sich die hervorragende Qualität der Torten und Kuchen rumgesprochen. Aber Zauner war auch ein beliebter Künstlertreffpunkt, sehr viele berühmte Musiker trafen sich hier, z. B. Johann Strauß, Johannes Brahms, Anton Bruckner und Franz Lehár. 

Heute ist das Café noch im k. u. k.-Stil eingerichtet und bietet nicht nur köstlichste Süßspeisen sondern einmalig schönes Ambiente. Zauner damals schon Hoflieferant vom Kaiserreich Österreich-Ungarn ist Zauner bis heute königlicher Hoflieferant, allerdings für den englischen Königshof. 

Bestes Café von Bad Ischl
Was für eine Atmosphäre – die Nostalgie hat mir sehr gefallen.

Villa Felicitas oder eher Villa Schratt

Eher bekannt ist die Villa Felicitas unter dem Namen Villa Schratt, benannt nach der berühmtesten Bewohnerin Katharina Schratt. Doch wer war Katharina Schratt? Das war die Seelenfreundin des Kaisers und seine innigste Begleiterin. Sie war eine bekannte Schauspielerin des Wiener Burgtheaters. Ging Franzl Sissi etwa fremd? So kann man das nicht sagen, denn Sissi vermittelte ihm selbst diese “Seelenfreundin”. Sissi war sehr viel auf Reisen, es wird behauptet, dass sie auf der Flucht vor dem Hof und der Etikette war. Damit Franz Zuneigung und Wärme bekommt, war Sissi mit der Beziehung einverstanden. Die Freundschaft zwischen Franz und Katharina hielt bis zum Tod. Ob die beiden eine Liebesbeziehung hatten, ist nicht bekannt. 

Die Villa Schratt ist heute im Privatbesitz und in Ferienwohnungen umgebaut. Vielleicht möchte jemand von Euch dort übernachten, wo sich einst der Kaiser mit seiner Freundin traf?

Trachten kaufen in Bad Ischl

Sissi liebte Trachten und trug diese während Ihrer Aufenthalte in Bad Ischl besonders gerne. Eine Erkundung auf Sissis Spuren muss daher natürlich auch ein Trachtenshopping beinhalten. Dafür ist Bad Ischl wie gemacht, es gibt unglaublich viele tolle und individuelle Trachtengeschäfte hier. In einem davon, im Trachtenhaus Schauer konnte man ein Sissi-Dirndl kaufen, welches nach alten Schnittmustern und Fotos gefertigt wurde. Ich war verliebt und hätte am liebsten ein Dirndl mitgenommen. 

Seit meinem Besuch in Bad Ischl bin ich eine ganz große Trachtenliebhaberin geworden.

Mehr berühmte Besucher von Bad Ischl

Dass es ein sehr beliebter Kur- und Erholungsort für Adel und Künstler war, habe ich schon mehrfach erwähnt. Natürlich kamen viele bekannte Persönlichkeiten hierher, daher möchte ich nur einige erwähnen

Ein recht häufiger Besucher von Ischl war der Britische König Edward VII., mehrmals hat er Franz Josef in Ischl besucht. Der Sohn von Queen Victoria und Prinz Albert war sehr gut mit Franz befreundet. Hier lud Edward VII. Franz Josef zu seiner ersten Autofahrt ein, doch dieser soll nicht sehr begeistert vom Automobil gewesen sein. Er bevorzugte Pferde. 

Fluss Ischl, Kaiservilla Bad Ischl
Die reizvolle Landschaft um Bad Ischl

Meine regelmäßigen Besucher wissen, dass ich eine Vorliebe für die Dunkelgräfin habe, von der behauptet wurde, sie sei die Herzogin von Angoulême. Dass die Herzogin nicht die Dunkelgräfin von Hildburghausen war, ist inzwischen durch ein DNA-Test belegt. Denn die wahre Herzogin von Angoulême, die Tochter von Ludwig VI. und Marie Antoinette ist nach Österreich geflohen. Nach der Französischen Revolution war Marie lange auf der Flucht durch ganz Europa, viele Stationen sind heute nicht mehr bekannt. Die letzte Station von Marie war Österreich. In alten Ischler Kurlisten taucht die Herzogin Marie Therèse Charlotte von Angoulême auf, daher hat sie mindestens einen Kuraufenthalt hier verbracht.

In Bad Ischl ist irgendwie jede Ecke schön.

Eine gehobene Kurstadt braucht natürlich Kultugenuss. Der ist in Bad Ischl nicht schwer zu finden. Ischl entwickelte sich um die Jahrhundertwende zur Operetten-Hauptstadt. Johann Strauß und später Franz Lehár lebten hier und viele andere berühmte Musiker. Der König von Siam verlieht hier Johann Strauß einen Orden, das “Große Ritterkreuz vom Höchsten Orden des Weißen Elefanten”. Der siamesische König das war übrigens der Sohn des Königs von Siam aus dem Film mit Jodi Foster “Anna und der König”. Auch Franz Lehár lebte hier mehrere Jahre und schrieb in seinem Tagebuch, dass er in Ischl die besten Ideen hatte. Sein Haus ist heute ein Museum.

Möchtet Ihr mehr über Bad Ischl erfahren? Dann schaut auf diesen Bloggern vorbei:
Auf Kaiserin Sissis Spuren in Bad Ischl – Weltenkundler
Tipps für ein Wochenende in Bad Ischl – Ginger in the Basement

Bad Ischl habe ich im Rahmen einer Bloggerreise besucht. Vielen Dank für die interessante Führung!


Erstellt am Oktober 16, 2019

Ähnliche Posts


2 Antworten zu “Mit Sissi und Franz durch Bad Ischl”

  1. Shadownlight sagt:

    Na wer hätte gedacht, dass dir so eine Tracht steht :)!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.